Mehrere Unfälle: Tunnel auf der A 66 wieder frei

+
Blaulicht. Foto: ma

Heute Morgen kam es zu mehreren Unfällen im Tunnel auf der A 66 bei Neuhof. Der Tunnel ist jetzt wieder geöffnet

Neuhof. Wegen mehrerer Unfälle war am Freitagmorgen, 30. September, der Tunnel Neuhof auf der Autobahn A 66 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main gesperrt.

Nach den Ermittlungen der Polizei und nach Auswertung der Videoüberwachung in der Tunnelröhre fuhr ein dänischer Sattelzug aus Richtung Fulda kommend in den Tunnel hinein. Dabei ragte offenbar ein Anbauteil an der Oberseite des Anhängers zu weit nach oben, riss beim Durchfahren des Tunnels ab und verkeilte sich in der Tunneldecke.

Ein nachfolgender Lkw fuhr in dieses Hindernis hinein. Dabei zerbarst dessen Windschutzscheibe. Ein weiterer Brummi musste in der Nothaltebucht im Tunnel anhalten, weil er durch die beim ersten Unfall entstandenen Scherben gefahren war. Dabei hatte er sich vermutlich die Reifen beschädigt. Auch ein dritter Trucker sah die von der Decke herabragenden Teile zu spät und beschädigte sich wie sein Kollege die Windschutzscheibe.

Die Polizei hat nach Eingang der Unfallmeldungen die Durchfahrt in Richtung Frankfurt bei der Tunnelleitzentrale sperren lassen. Der Verkehr floss über die Umleitungsstrecke ab, dennoch kam es zu Behinderungen und einem Rückstau bis zur Anschlussstelle Neuhof-Nord.Die Autobahnmeisterei kümmerte sich indes um die Beseitigung des entstandenen Schadens, so dass gegen 11 Uhr der Tunnel wieder befahrbar war.

Der Fahrer des unfallverursachenden Brummis hatte den Vorfall bemerkt und hielt kurze Zeit später auf einem Parkplatz an der Autobahn an. Von dort aus informierte  er über Notruf die Polizei Südosthessen, die wiederum ihre osthessischen Kollegen verständigte.Glücklicherweise wurde bei den Unfällen niemand verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

Die Abstimmung zu Widerspruchs- oder Zustimmungslösung beschäftigt Redakteur Christopher Göbel in seinem aktuellen Kommentar.
Klartext: Zustimmungslösung bei Organspende-Entscheidung

10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Wie die Polizei berichtet, kam es am 18. Januar 2020um 16.16 Uhr kam es in der Dipperzer Straße in Petersberg zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden.
10.000 Euro Schaden: Vom Navi abgelenkt und rote Ampel nicht erkannt

Da helfen, wo es nötig ist

Donata Freifrau Schenck zu Schweinsberg ist neue Fuldaer DRK-Präsidentin und war zu Besuch in der Fulda aktuell Redaktion.
Da helfen, wo es nötig ist

Rangiermanöver auf einem Parkplatz bei Eiterfeld geht mächtig in die Hose: 1.000 Euro Schaden und Unfallflucht

Nach einer Unfallflucht bei Eiterfeld bittet die Polizei um Hinweise, besonders seitens einer Jagdgesellschaft. Geparkter Pkw in Dittlofrod wurde massiv beschädigt.
Rangiermanöver auf einem Parkplatz bei Eiterfeld geht mächtig in die Hose: 1.000 Euro Schaden und Unfallflucht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.