Mehrere Verletzte nach Wildunfall bei Margretenhaun

Am heutigen Mittwochmorgen wurden mehrere Menschen durch einen Unfall verletzt.

Margretenhaun - Am heutigen Mittwochmorgen, 23. Oktober, gegen 6.45 Uhr kam es auf der Landstraße 3174 zwischen Niederbieber und Margretenhaun zu einem Verkehrsunfall mit verletzten Personen.

Mehrere Rehe wollte von einem Acker über die Landstraße in ein gegenüberliegendes Waldstück wechseln, als eines der Rehe gegen einen fahrenden Pkw lief. Der Pkw wurde jedoch nicht beschädigt und konnte seine Fahrt fortsetzen. Die dahinterfahrende 20-jährige Pkw-Fahrerin hatte weniger Glück und erfasste ein weiteres Reh frontal mit ihrem VW-Polo. Dabei wurde das Tier über die Fahrbahn geschleudert und verschwand über das angrenzende Ackerland. Der 46-jährige Fahrer eines dahinterfahrende Opel Zafira bemerkte zwar den Zusammenstoß und bremste sein Fahrzeug stark ab, fuhr jedoch leicht auf den VW-Polo auf. Auch die nachfolgende 28-jährige Audi-Fahrerin erkannte die Situation zu spät und stieß mit ihrem Pkw gegen den vor ihr befindlichen Opel Zafira zusammen.

Eine 25-jährige Fahrerin näherte sich mit ihrem Golf ebenfalls von hinten der Unfallstelle. Auch sie erkannte den Unfall zu spät, konnte jedoch mit ihrem Fahrzeug noch rechts an dem Audi vorbeifahren. Sie kam ohne Sachschaden auf dem Seitenstreifen zum Stehen.

Die Fahrerin des Audi und des VW-Polo wurden leicht verletzt und mittels Rettungswagen in Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des Zafira erlitt durch den Aufprall ebenfalls leichte Verletzungen.

An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 25.000 Euro. Der Verkehr an der Unfallstelle wurde für rund eineinhalb Stunden durch die Polizei geregelt. Der zuständige Jagdpächter wurde informiert.

Die Polizei weist auf die besonderen Gefahren dieser Jahreszeit in Bezug auf Wild hin. Verkehrsteilnehmer sollen mit angepasster Geschwindigkeit und aufmerksamer Fahrweise an ihrem Fahrtziel ankommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Unvermittelt mit Flasche zugeschlagen: Gefährliche Körperverletzung in Fulda

32-Jähriger bei Vorfall am frühen Samstagmorgen verletzt
Unvermittelt mit Flasche zugeschlagen: Gefährliche Körperverletzung in Fulda

"Baucentrum Leinweber" in Dorfborn feiert 20-Jähriges und Neueröffnung nach Umbau

Großes Gewinnspiel am Montag und Dienstag für die Kunden
"Baucentrum Leinweber" in Dorfborn feiert 20-Jähriges und Neueröffnung nach Umbau

Pedelec-Fahrer nach Unfall verstorben

Auf einem Waldweg außerhalb von Rebgeshain kam es zu einem schweren Verkehrsunfall: 55-jähriger Lautertaler verstorben.
Pedelec-Fahrer nach Unfall verstorben

Dr. Stefan Heck ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrates von Point Alpha

Hessischer Staatssekretär folgt auf den Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld
Dr. Stefan Heck ist neuer Vorsitzender des Stiftungsrates von Point Alpha

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.