Mein Herz schlägt Euren Takt: Julia Engelmann begeistert in der Orangerie in Fulda

+

Gestern Abend begeistere die Poetry-Slammerin Julia Engelmann in der ausverkauften Orangerie in Fulda.

Fulda - Sechs Bilder aus Pappe gebastelt, ein Tisch mit Kuchen und ein Restaurant-Aufsteller, dass ist das Bühnenbild für eine ganz große Show. Ganz dezent und ohne viel Tamtam aber mit viel Konfetti begeisterte die Gedichte-Schreiberin Julia Engelmann ihre Fans. "Hi, ich bin Julia und ich schreibe Gedichte", so begrüßte sie die Zuhörer in der ausverkauften "Orangerie".

Mit ihrem Gedicht "Eines Tages Baby" erreichte die Poetry Slammerin viele Menschen und diese Textzeilen machten sie zu eine der bekanntesten Poetry-Künstler in Deutschland. Derzeit ist sie mit dem Programm "Eines Tages Baby - Upgrade" auf Tour. Sie lässt die Zuhörer an ihrem Königreich teilhaben und singt mit ihnen gemeinsam Taxistand. Doch vor allem tut sie eins: Sie interessiert junge Menschen für die Kunst mit Sprache zu spielen. Eines darf bei Julia Engelmann nicht fehlen: das Konfetti. "Mit Konfetti ist gleich alles viel mehr Party", freut sich die 25-Jährige. Gemeinsam mit ihren Eltern tourt sie durch Deutschland. "Wir sind eine Art Wanderzirkus oder so wie die ,Kelly Family' nur ohne Boot", scherzt die Dichterin und zeigt mit einem Gedicht für ihre Eltern wie tief sie miteinander verbunden sind. "Mein Herz schlägt Euren Takt", heißt es in einer Zeile.

Ganz nah durften ihr auch die Fans kommen. In einer Fragerunde konnten sie Fragen stellen, die die Künstlerin gerne beantwortete. Aber auch Probleme wurden der "Vollzeit-Poetin" vorgetragen. Julia Engelmann nimmt sich viel Zeit für ihre Fans. Nach der Show durfte jeder Fan, der wollte mit ihr ein Selfie schießen. In einem Gedicht heißt es: "Zu wenig Nähe, zu viel Applaus." Nähe lässt die 25-Jährige Poetin, die früher eigentlich Eisprinzessin werden wollte gerne zu.

Zu ihren Zukunftsplänen sagt sie: "Ich werde jetzt noch mehr Musik machen. Aber auch weiter auf Tour gehen." 2018 wird die Bremerin höchstwahrscheinlich wieder in Fulda sein. "Ich wusste gar nicht, dass Fulda so eine schöne Stadt ist", freut sie sich auf eine Rückkehr.
Am Ende blieb den Fans nur noch eines zu sagen: "Danke Julia, dass du mit uns dein Königreich teilst."

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

  „Handwerkersommer“ im Landkreis: Beruf in den Ferien finden

Der "Handwerkersommer" bietet Schülern die Möglichkeit freiwillige Praktika in den Sommerferien zu absolvieren.
  „Handwerkersommer“ im Landkreis: Beruf in den Ferien finden

Klartext zum Anschlag in Manchester: Hoffen statt bangen

Redakteur Christopher Göbel schreibt über Angst und Hoffnung in Zeiten der erhöhten Terrorgefahr.
Klartext zum Anschlag in Manchester: Hoffen statt bangen

Aktionen zum "Welt-MS-Tag" in Fulda

MS-Betroffene stehen am 31. Mai im Mittelpunkt / Umfangreiches Programm startet mit Film bereits am Dienstag
Aktionen zum "Welt-MS-Tag" in Fulda

Unkenntnis? Viele Autofahrer bilden keine Rettungsgasse

Rettungsgassen können Leben retten. Und sie sind gesetzlich vorgeschrieben. Aber dennoch halten sich nicht alle Autofahrer daran.
Unkenntnis? Viele Autofahrer bilden keine Rettungsgasse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.