Angela Merkel kommt nach Fulda

Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende spricht am 25. August auf dem Uniplatz

Fulda - Wie schon während des letzten Bundestagswahlkampfes wird Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel auch in diesem Jahr Fulda besuchen. Dies wurde am späten Montagnachmittaq bekannt.

Danach freuen sich der CDU-Kreisverband Fulda mit seinem Vorsitzenden, dem Landtagsabgeordneten Dr. Walter Arnold, und dem CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl, Michael Brand, dass Merkel am Freitag, 25. August, auf den Uniplatz kommen wird.

Die CDU-Vorsitzende wird von 18.30 bis 20 Uhr in Fulda sein. Begleitet wird sie von Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier und dem Spitzenkandidaten der CDU Hessen zur Bundestagswahl, Staatsminister Professor Dr. Helge Braun (MdB).

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Beeindruckt von Kate und William 

Persönliche Begegnung: Bundestagsabgeordnete Birgit Kömpel trifft britisches Thronfolgerpaar
Beeindruckt von Kate und William 

Feuerwehr im Großeinsatz am Pfordter See

Bedenkliche Sauerstoffkonzentration / Mehrere Pumpen sollten Abhilfe schaffen 
Feuerwehr im Großeinsatz am Pfordter See

Frontalzusammenstoß auf der B 458 Höhe - Abfahrt Böckels

Nach einem Frontalzusammenstoß zweier Fahrzeuge sind sieben Personen verletzt, drei davon schwer.
Frontalzusammenstoß auf der B 458 Höhe - Abfahrt Böckels

Unfall mit drei Fahrzeugen und vier Verletzten auf BAB A7 in Höhe Fulda

Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr ein Pkw auf der linken Spur auf einen anderen auf, der daraufhin ein weiteres Auto touchierte und im Flutgraben zum Halten kam.
Unfall mit drei Fahrzeugen und vier Verletzten auf BAB A7 in Höhe Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.