60 Aussteller bei "Messe Wartenberg"

+
Hubert Ruhl und Manfred Naumann vom Gewerbeverein sowie Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann (von links).

60 Aussteller bei "Messe Wartenberg"

Angersbach. 60 Aussteller aus der gesamten Region werden zur inzwischen 7. "Messe Wartenberg" erwartet, die am 22. und 23. April in und um das "Wartenberg Oval" stattfindet. Bei einem Pressegespräch informierten am Dienstagnachmittag Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann sowie Manfred Naumann und Hubert Ruhl als Vertreter des organisierenden Gewerbevereins über Details.  

Der Verwaltungschef dankte eingangs dem Gewerbeverein für dessen hohes Engagement und sprach von einer fruchtbaren Zusammenarbeit. Schon in der Vergangenheit habe sich gezeigt, dass sich Wartenberg mit dieser Messe nicht verstecken müsse. Diese sei ein bewährter Schauplatz für die lokale und regionale Wirtschaft.

Dahlmann freute sich besonders auch auf den Freitagabend, 21. April, wenn ab 18 Uhr im "Oval" Bundes-, Landes- und Kommunalpolitiker über Probleme und Chancen des ländlichen Raumes debattieren werden. Mit dabei ist unter anderem Staatssekretär Rainer Bomba. Der Bürgermeister verwies stolz auf die 1,4 Millionen Euro, die seine Gemeinde im vergangenen Jahr an Gewerbesteueraufkommen erzielt habe. Wartenberg sei dabei, sich weiter als Standort für Unternehmen und Gewerbe zu etablieren. Es habe verschiedene Anfragen für Gewerbeansiedlungen gegeben, einige habe man realisieren können.

"Wir wollen den Standort stärken und ausbauen", betonte auch Messeplaner Naumann. Die Aussteller der 7. "Wartenberg Messe" kämen aus einem Umkreis von Gießen bis Fulda, von Bad Hersfeld bis Hünfeld und von Schotten bis Alsfeld. "Wir haben eine große Angebotsvielfalt", so Naumann; ein Schwerpunkt liege zudem bei einer Autoschau, bei der sich drei Autohäuser präsentierten. "Im Innenbereich sind wir fast ausgebucht, im Außenbereich gibt es noch ein paar Plätze für Aussteller", betonte er. Interessenten können sich unter Telefon 0171/7531234 an Naumann wenden.    

Erfahrungsgemäß ist der Sonntag der an Besuchern stärkste Tag. Sollte auch das Wetter mitspielen, rechne man mit gut 5000 Gästen aus nah und fern. Geplant ist auch wieder ein breitgefächertes Rahmenprogramm, unter anderem mit Kutschfahrten, Musikbeiträgen, Tanzdarbietungen und Vorträgen. Auf Kinder warten besondere Attraktionen. Zudem werden die Vereine "Angersbach aktiv" und "Hilfsgemeinschaft Landenhausen" gemeinsam mit Flüchtlingen an einem Stand kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedenen Ländern anbieten.

Die "Messe Wartenberg" ist geöffnet am 22. April von 12 bis 18.30 Uhr und am 23. April von 11 bis 18 Uhr. Zudem ist der Sonntag in der Gemeinde "verkaufsoffen". Alle Beteiligten sind zuversichtlich, dass das Vorhaben auch durchgeführt werden kann - angesichts von Beispielen wie Eiterfeld.

     

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Auf der Kreisstraße 4 (K4) kam es am frühen Nachmittag zu einem folgenschweren Unfall, bei dem zwei Motorradfahrer schwerst verletzt wurden
Schwerer Unfall nach Überholmanöver: Motorradfahrer rasen in Schlepper

Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Partei will am Samstag Kundgebung abhalten / Verfassungsschutzbericht stuft "III. Weg" als rechtsextremistisch ein
Stadt Fulda verbietet Demo von "Der III. Weg" 

Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Am vergangenen Wochenende wurde ein 21-Jähriger bis zur Bewusstlosigkeit gewürgt. In Bad Salzschlirf wurden zwei Personen durch eine geworfene Bierflasche verletzt.
Körperverletzungen im Landkreis Fulda: Gewürgt bis zur Bewusstlosigkeit - Platzwunde am Kopf

Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Der Bad Salzschlirfer Anwalt und Unternehmer Marc Martin erläutert seine Zielsetzung / Ablehnendes von "Coty"
Kaufinteressent für Hünfelder "Wella"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.