1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Michael Kircher an der Spitze

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© Lokalo24.de

Osthessen. Die "Junge Union" wählte am Wochenende in Bebra einen neuen Bezirksvorstand.

Osthessen. Einen größeren Führungswechsel hat es bei der "Jungen Union Osthessen" gegeben: Nach zwölf Jahren Tätigkeit im Bezirksvorstand, zuletzt vier Jahre als Bezirksvorsitzender, wurde der Rechtsreferendar Matthias Möller, der dem Fuldaer Kreistag für die CDU angehört, von Michael Kircher abgelöst. Der 25-jährige Bankkaufmann und Gemeindevertreter aus Petersberg (Kreis Fulda) wurde von den Delegierten aus den Kreisen Hersfeld-Rotenburg, Vogelsberg und Fulda einstimmig für zwei Jahre zum Bezirksvorsitzenden gewählt.

Neben Michael Kircher aus dem Kreisverband Fulda als Vorsitzendem stehen drei Vogelsberger an der Spitze der osthessischen "JU": Stellvertretende Bezirksvorsitzende sind nun die Jurastudentin Jennifer Gießler (20 Jahre, Lauterbach) und der Mechatronik-Student David Habermehl (24, Grebenau) sowie Bezirksschatzmeister der 32-jährige technische Angestellte Frank Jungk aus Alsfeld. Bezirksschriftführerin ist jetzt Julia Bartschke (18, Petersberg).

Eine Veränderung gab es auch bei der satzungsgemäß vom Bezirkstag zu wählenden Position des Bezirksvertreters im Landesvorstand der JU-Hessen: Jonas Rudolph (26), gehört nun ebenso wie Andreas Börner (beide Stadtverband Rotenburg an der Fulda), der als Referent für Schule und Bildung vom Landestag der "JU" gewählt wurde, dem Landesvorstand der hessischen "Jungen Union" an. Weiter sind Mitglieder des neuen Bezirksvorstandes Christian Eckhardt (25, Ludwigsau), Robert-Helge Patry (22, Niederaula) und Jan Saal (25, Bad Hersfeld) vom Kreisverband Hersfeld-Rotenburg. Aus dem Vogelsbergkreis sind Beisitzer Christina Kersten (23, Grebenau) und Christoph Apel (14, Lauterbach). Aus dem Kreisverband Fulda sind dies Mara Winges (27), Cornelia Herr (26), Lena Larbig (22, alle Stadtverband Fulda), Steffen Blum (28, Bad Salzschlirf) und Daniel Schlitzer (28, Großenlüder).

Auch interessant

Kommentare