Missbrauch von Nothilfemitteln: Mehrere Feuerlöscher in Eichenzell versprüht

In der vergangenen Woche wurden Feuerlöscher mehrfach in einer Tiefgarage eines Lebensmittelmarktes ausgelöst.

Eichenzell - An drei Tagen der vergangenen Woche hatten sich unbekannte Vandalen einen Spaß daraus gemacht, mit einem Feuerlöscher um sich zu sprühen. Am Montag, 5., am Donnerstag, 8., und am Sonntag, 11. August, jeweils  zwischen 16 und 19 Uhr, entnahmen Unbekannte in der Tiefgarage eines Lebensmittelmarktes in der Straße "Am Streich" einen Feuerlöscher aus seiner Halterung. Danach versprühten sie den Inhalt in unmittelbarer Nähe.

Die notwendigen Reinigungsarbeiten verursachten jeweils einen Sachschaden von circa 70 Euro. Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Zeugen, die in den entsprechenden Zeiträumen verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de zu wenden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Arne Dedert/d

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Achtjähriger ohne Papa von Bad Hersfeld nach Fulda unterwegs
Sohn drin, Vater draußen: Kleiner Lauterbacher plötzlich allein im Zug

Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Polizei sucht Zeugen: Unbekannte schnitten in der Buttlarstraße mit einem spitzen Gegenstand in ein Cabrioverdeck.
Cabrioverdeck eines Mini Cooper S beschädigt

Transporter brennt vollständig aus

Das Fahrzeug brannte vermutlich aus einem technischen Defekt, der Fahrer konnte sich allerdings unverletzt aus dem Fahrzeug befreien.
Transporter brennt vollständig aus

Musikalischer Dank der „Döngesmühler“ 

 „Die Döngesmühler“ druckten mit einem Ständchen ihren Dank an alle Alltagshelden der Corona-Krise aus und beendeten mit dieser Aktion die sonntäglichen Balkonkonzerte.
Musikalischer Dank der „Döngesmühler“ 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.