Mit 2,90 Promille und ohne Führerschein am Lkw-Steuer

Die Verfolgungsfahrt führte die Polizei über die A 66.
+
Die Verfolgungsfahrt führte die Polizei über die A 66.

Verfolgungsfahrt am späten Samstagabend über die A 66

Neuhof. - Im Ortsbereich Neuhof wurde eine Funkstreife der Polizeiautobahnstation Petersberg am spätem Samstagabend auf einen Lkw 3,5 Tonner) aufmerksam, der einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Statt den Anhaltesignalen der Polizeistreife Folge zu leisten beschleunigte der Fahrer und fuhr an der Anschlussstelle Neuhof Süd auf die A 66 in Fahrtrichtung Frankfurt am Main auf.

uch hier ignorierte er jegliche Anhaltesignale der hinter ihm fahrenden Funkstreife und fuhr stattdessen mit Vollgas bis zur Anschlussstelle Schlüchtern Süd, von wo aus er seine Flucht in Richtung Wallroth fortsetzte. In der Ortsmitte Wallroth konnte der Lkw schließlich von der Streife gestellt und die Flucht beendet werden. Im Lastwagen befanden sich drei Fahrzeuginsassen. Der Fahrer ein 39-jähriger Mann aus der Gemeinde Kalbach) war stark alkoholisiert 2,90 Promille) und hatte keinen Führerschein. Im Handschuhfach führte er zugriffsbereit einen verbotenen Elektroschocker mit sich. Der Lkw, mit dem er flüchtete, hatte keine Zulassung. An ihm waren amtliche Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges des Fahrzeugführers angebracht.

Gegen den Fahrer wurden entsprechende Strafanzeigen gefertigt. Er wurde vorläufig festgenommen und eine Blutentnahme durchgeführt.

Unterstützt wurde die Polizeiautobahnstation Petersberg durch eine Funkstreife der Polizeistation Schlüchtern.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Randalierer im Freibad: Bademeister leicht verletzt

Drei männliche Jugendliche sorgten am Freitagnachmittag für Unruhe in einem Freibad im Damenweg.
Randalierer im Freibad: Bademeister leicht verletzt

Falscher Polizist festgenommen

Auf die dreiste Betrugsmasche waren unter anderem zwei Frauen aus Herbstein hereingefallen
Falscher Polizist festgenommen

Gegen Vermüllung des Fuldaer Domplatzes

Stadt kündigt verstärkt Streifen an und mahnt zur Sauberkeit
Gegen Vermüllung des Fuldaer Domplatzes

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.