1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Mit „Microsoft“-Betrug wieder erfolgreich

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mit „Microsoft“-Betrugsmasche wieder erfolgreich
Mit „Microsoft“-Betrugsmasche wieder erfolgreich © Pixabay

In Flieden erhielt am Montagvormittag ein Mann den einen Anruf eines angeblichen Mitarbeiters der Firma „Microsoft“.

Flieden In dem Gespräch wurde auf eine vermeintliche „Sicherheitslücke im Computersystem“ hingewiesen, die man dringend beheben müsse. Im weiteren Verlauf des stundenlangen Telefonates gewährte der Fliedener dem Unbekannten Fernzugriff auf seinen Computer. Weiterhin wurden verschiedene Bankdaten abgefragt. Nachdem der Betrug schließlich bemerkt wurde, stellte man fest, dass die Täter mittlerweile eine vierstellige Summe vom Konto des Mannes abgebucht hatten.

Ihre Polizei warnt in diesem Zusammenhang:

Trickbetrug ist vielfältig.

  - Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten am Telefon.

  - Die Firma „Microsoft“ führt keine solchen Anrufe durch. Auch Fernzugriffe auf ein Gerät sind nicht üblich.

  - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr Gesprächspartner Geld oder vertrauliche Daten von Ihnen fordert.

  - Übergeben Sie niemals Geld oder Wertsachen an Ihnen unbekannte Personen.

  - Rufen Sie die Polizei unter der 110 an.

Die Täter passen ihr Vorgehen an Ängste der potentiellen Opfer an, wodurch sie deren persönlichen Lebensbereich tangieren. Anhaltende Telefonate mit den Tätern während der Betrugshandlung verhindern den Kontakt mit nahe stehenden Personen. Hierdurch wird der Betrugsirrtum aufrecht erhalten und Opfer sind bereit, hohe Wertbeträge zu zahlen.

Folgen wie Rückzug aus der Gesellschaft und Schamgefühl bieten Trickbetrügern eine Plattform. „Sprechen Sie offen über das Geschehene, jeder kann Opfer werden. Scheuen Sie sich nicht, die Polizei beim Verdacht eines Betrugs zu informieren“.

Auch interessant

Kommentare