´Miteinander´

Fulda. Seit dem 1. Oktober ist Dr. Christian Berkhoff Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus. Am vergangenen Fre

Fulda. Seit dem 1. Oktober ist Dr. Christian Berkhoff Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie am Herz-Jesu-Krankenhaus. Am vergangenen Freitag wurde der 49-Jhrige im Rahmen einer Feierstunde offiziell in sein Amt eingefhrt. Eine kumenische Wort-Gottes-Feier unter der Leitung von Pater Waltram Winkler und PfarrerBurkhard Enners war der Feierstunde vorausgegangen. Geschftsfhrer Michael Sammet konnte zur Amtseinfhrung rund 150 Gste aus Medizin, Wirtschaft und Politik begren. Sammet beschrieb den neuen Chefarzt als ausgezeichneten Chirurgen und besondere Persnlichkeit. In seiner Begrungsrede skizzierte er den Lebenslauf des Mediziners. Dr. Berkhoff stammt aus Frankfurt am Main. Er studierte an der dortigen Johann Wolfgang Goethe-Universitt Mathematik und Sport bevor er zum Studium der Humanmedizin wechselte. Im Jahr 1989 begann er seine medizinische Laufbahn als Arzt im Praktikum in der Klinik fr Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Fulda, der er ber 20 Jahre die Treue hielt. 1992 promovierte Berkhoff. Fnf Jahre spter erhielt er seine Anerkennung als Facharzt fr Chirurgie. Im Jahr 2002 erwarb er die Zusatzbezeichnung Viszeralchirurgie (Bauchchirurgie). Seit 1997 war Dr. Berkhoff als Oberarzt am Klinikum Fulda ttig. Generaloberin Sr. M. Rosalia Bagus wnschte dem neuen Chefarzt ein konstruktives und harmonisches Miteinander mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Herz-Jesu-Krankenhauses zum Wohle der Patientinnen und Patienten. In ihrem Geistlichen Wort hatte die Generaloberin das vinzentinische Selbstverstndnis, die Dienstgemeinschaft und das Leitbild Liebe sei Tat" nher erlutert. Die fachlichen und menschlichen Qualitten Berkhoffs hob Laudator Priv.-Doz. Dr. Achim Hellinger, Direktor der Klinik fr Allgemein- und Viszeralchirurgie am Klinikum Fulda, hervor. Der begeisterte Sportler sei ein hervorragender Teamplayer und Organisator. Darber hinaus sei Dr. Berkhoff sehr zielstrebig, pragmatisch und innovativ. Das Ausscheiden des erfahrenen Chirurgen aus seinem Team sieht Hellinger mit einem lachenden und einem weinenden Auge". Dr. Berkhoff selbst berichtete ber einen gelungenen Einstieg in die neue Ttigkeit am Herz-Jesu. Ich habe auf allen Ebenen sehr freundliche und umgngliche Menschen kennengelernt. Das hat mir den Start sehr erleichtert", so der Chefarzt.Gruworte whrend der Einfhrungsveranstaltung sprachen der rztliche Direktor, Prof. Dr. Joachim Glaser, der Vorsitzende der Mitarbeitervertretung, Reimar Kerwel sowie Erster Kreisbeigeordneter Dr. Heiko Wingenfeld. Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde von der Familie Halsch. Den Wortgottesdienst hatten Sr. Maria Weber, Schwester des Generalrates, Melanie Salzmann und Torsten Fey musikalisch gestaltet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
Fulda

Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld

Auf der A7 bei Hünfeld kam es am späten Donnerstagabend zu einem folgenschweren Unfall. Die gefährliche Gefällstrecke ist bei der Feuerwehr bereits von vielen anderen …
Tödliche Massenkarambolage auf der A7 bei Hünfeld
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Einsatzgebiet von "Christoph 28": In Fulda Fortbildung für Leitstellendisponenten
Fulda

Einsatzgebiet von "Christoph 28": In Fulda Fortbildung für Leitstellendisponenten

An der ADAC-Luftrettungsstation am Klinikum Fulda werden am Mittwoch rund 40 Seminarteilnehmer erwartet
Einsatzgebiet von "Christoph 28": In Fulda Fortbildung für Leitstellendisponenten
"Letzte Fragen": Neuer Fotowettbewerb der Deutschen PalliativStiftung
Fulda

"Letzte Fragen": Neuer Fotowettbewerb der Deutschen PalliativStiftung

Einsendeschluss ist der 30. April / Motive für den PalliativKalender 2022
"Letzte Fragen": Neuer Fotowettbewerb der Deutschen PalliativStiftung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.