Modenschau in Hünfeld: Frühlingstrends auf dem Laufsteg

Modenschau in Hünfeld
1 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
2 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
3 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
4 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
5 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
6 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
7 von 34
Modenschau in Hünfeld
Modenschau in Hünfeld
8 von 34
Modenschau in Hünfeld

Mode und Accessoires präsentierten 14 Models am Dienstag in der Hünfelder Stadthalle.

Hünfeld. Die neuen Modetrends für Frühjahr und Sommer präsentierten „Andrea Mode”, das „Schuhhaus Zentgraf”, „G. G. Hodes”, „Drinnenberg” und „Wäsche hautnah” am Dienstagabend in der vollen Hünfelder Stadthalle. 13 Models zwischen 14 und 60 Jahren sowie ein Herr zeigten Bekleidung, Schuhe sowie Accessoires wie Taschen und Sonnenbrillen.

Durch den Abend führte die Moderatorin Susanne Tischler aus Frankfurt, die Band „Herrenabend” gestaltete die Show musikalisch mit. Nach der inzwischen vierten Modenschau von „Andrea Mode” aus Hünfeld plauderten die Gäste mit den Geschäftsfrauen der beteiligten Unternehmen bei einem Glas Sekt und Laugenhäppchen über die Trends des Frühjahrs.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Investition in die Zukunft: Klinikum Fulda erweitert Leistungsangebot für Patienten

Das Klinikum Fulda investiert in die Zukunft. Rund elf Millionen Euro mehr werden für Erweiterungen des Leistungsangebots der Klinik ausgegeben.
Investition in die Zukunft: Klinikum Fulda erweitert Leistungsangebot für Patienten

"Ab in die Mitte": Landessieger bekanntgegeben - Fulda ist dabei

Umweltministerin Priska Hinz gab heute die Landessieger des Wettbewerbs "Ab in die Mitte" bekannt: Unter anderem Fulda, Baunatal, Witzenhausen, Bebra und Frankenberg …
"Ab in die Mitte": Landessieger bekanntgegeben - Fulda ist dabei

"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 

"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 
"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 

Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft

Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft
Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.