Möbel Vey spendet 1.000 Euro an den Förderverein Känguruh

+
Stephan Vey (rechts) übergab einen Spendencheck über 1.000 Euro an Susanne Möller, Erste Vorsitzende "Känguruh", und an Prof. Dr. Reinald Repp, Kinderklinikdirektor.

1.000 Euro spendet das Möbelgeschäft "Möbel Vey" an den "Förderverein Känguruh" und unterstützt damit die Arbeit für Kinder und Jugendliche.

Fulda - Jedes Jahr feiert „Möbel Vey“ aus Hettenhausen ein Sommerfest mit den Stars der deutschen Biathleten-Mannschaft. Auch in diesem Jahr wurde kräftig gefeiert und gespendet, denn die Tombola des Sommerfestes kommt immer einen guten Zweck zu Gute.

Die Einnahmen wurden dieses Jahr geteilt. „Die eine Hälfte geht an die Langläuferbahn in Gersfeld für das Projekt ,Jugend trainiert für Olympia’ , die andere Hälfte möchten wir an den Verein ,Känguruh spenden’“, erklärt Stephan Vey, Inhaber von „Möbel Vey“. Der Förderverein kümmert sich um alles, was in der Kinderklinik im Klinikum Fulda über das medizinische hinaus geht. „Wir finanzieren beispielsweise den Klinik-Clown oder auch die Musiktherapeutin“, sagt Susanne Möller, Erste Vorsitzende des „Fördervereins Känguruh“. „Das ist eine wichtige Arbeit, die wir unterstützen möchten“, so Vey. 1.000 Euro gehen von „Möbel Vey“ an den Förderverein. „Wir möchten nun jedes Jahr an ,Känguruh spenden“, verspricht Vey. Das freute nicht nur Möller, sondern auch Kinderklinikdirektor Prof. Dr. Reinald Repp.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Geschwister-Foto-Voting läuft an

Zwei Wochen lang können unsere Leser über das schönste Geschwister-Foto abstimmen. Wie das geht, steht im Artikel.
Geschwister-Foto-Voting läuft an

Toyota vom Parkplatz geklaut

Am Montag wurde ein Toyota Auris von einem Parkplatz eines Discounters geklaut.
Toyota vom Parkplatz geklaut

Wegweisendes Projekt: "take off" begleitet in Fulda Mütter mit Migrationshintergrund

Seit 2015 unterstützt der "AWO Kreisverband Fulda" Mütter mit Migrationshintergrund auf dem Weg in die Arbeitswelt / Von Vertrauen geprägte Atmosphäre
Wegweisendes Projekt: "take off" begleitet in Fulda Mütter mit Migrationshintergrund

„Aktion Generation – lokale Familien stärken“: Zwei Preisträger aus dem Kreis Fulda

Projekt "Miteinander-Füreinander Oberes Fuldatal" aus Ebersburg und die Gemeinde Nüsttal in Wiesbaden geehrt
„Aktion Generation – lokale Familien stärken“: Zwei Preisträger aus dem Kreis Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.