1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

„Morengo“ im Wasser: Feuerwehr musste Pferd retten

Erstellt:

Kommentare

Glückliche Rettung aus dem Wasser
Glückliche Rettung aus dem Wasser © Fuldamedia

Große Aufregung in Müs. Ein 30 Jahre alter Wallach, der auf den Namen „Morengo“ hört, war von der Pferdekoppel mit seinen Hinterläufen in das Wasser am Flussufer geraten und im Sand stecken geblieben.

Großenlüder Bei der abendlichen Kontrolle war bemerkt worden, dass sich der Wallach in eine misslichen Lage befand und schon mehrere Stunden im kalten Wasser war. Die Besitzerin musste die Feuerwehr rufen..

„Morengo“ war auch schon stark unterkühlt. Die Feuerwehr Müs mit 20 Einsatzkräften und Landwirte holten mit vereinten Kräften und Rundschlingen den Wallach aus dem Wasser. Im ersten Moment sah es für das Pferd gar nicht so gut aus. Man stellte den Wallach auf die Beine, der Tierarzt untersuchte ihn und gab dem Tier eine Spritze. Noch vor Ort wurde das Pferd zugedeckt und ihm warmes Wasser verabreicht. Dann wurde der Wallach nach Hause in seine Box gebracht, wo ihn Wärme und frisches Stroh erwarteten.

Auch für die Feuerwehr war dies eine Besonderheit. „So etwas haben wir nicht alle Tage“, sagte Sebastian Erb, Einsatzleiter der Feuerwehr Müs.

Auch interessant

Kommentare