Motorsport-Club Fulda veranstaltet 22. Jugendkart-Slalom in Fulda

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Der Motorsport-Club Fulda veranstaltet am 28. Mai das 22. Jugendkart-Slalom in Fulda.

Fulda - Am  Sonntag, 28. Mai, veranstaltet der Motorsport-Club Fulda seinen 22. Jugendkart-Slalom in  Sickels (Ernst-Barlach-Straße) unterhalb des Messegeländes Fulda Galerie.

Die Veranstaltung zählt, wie in den letzten Jahren auch, zur hessischen und deutschen Jugendkart-Slalom Meisterschaft des DMV, daher werden die besten Kartfahrer im Alter von 8 bis 23 aus ganz Hessen an den Start gehen und um den Sieg kämpfen. Auch die heimischen Fahrer des Motorsport-Clubs Fulda zählen dieses Jahr wieder zu den Favoriten in ihrer Altersklasse und es wird schwer sein, diese zu schlagen.

In der Altersklasse 2 geht für den MSC Fulda Noah Raab an den Start, der hofft den Hessenmeistertitel aus dem letzten Jahr verteidigen zu können. Lilly Jensch fährt dieses Jahr in der Klasse 4 und ihr Ziel ist es, um den Sieg mit zu kämpfen. In dieser Klasse ebenfalls am Start ist Juliana Marques Eis. Mit Krisztian Roos, Klasse 5, rechnet der MSC Fulda fest mit einem Klassensieg und schnelle Zeiten, da er letztes Jahr den Gesamtsieg erringen konnte. In dieser Klasse 5 gehen ebenfalls Samuel Czech, Louis Dalibor, Niklas Holzer und Jonas Gerlich an den Start, die ebenfalls mit Plätzen auf dem Siegerpodest spekulieren. In der Klasse 6, in der die ältesten an den Start gehen, gibt es gleich drei Top-Favoriten auf den Klassensieg aus den Reihen des MSC. Benjamin Leinweber wird versuchen den ersten Saisonsieg einzufahren. Ebenfalls einen Heimsieg in der Klasse 6 möchte jedoch auch Philipp Hofmann erringen, der stets für solide Leistungen und schnelle Zeiten bekannt ist. Nicht nur den Klassensieg, sondern auch den Gesamtsieg, peilt Lars Schmitt an.

Mit Saisonsiegen und Podestplätzen hat er seine gute Form bereits untermauert und der Klassensieg wird nur über ihn gehen. Es verspricht also ein spannender Wettkampf in dieser Klasse zu werden. Spannend wird es auch im Kampf um den bereits erwähnten Gesamtsieg werden. Hier wird eine Wertung aller Altersklassen erstellt, und die Führung des MSC Fulda erwartet und hofft, dass das Podest nur aus Fahrern des MSC Fulda besteht. Auch in der Mannschaftswertung wäre ein Sieg der Mannschaft des MSC Fulda alles andere als eine Überraschung, da diese die Deutschen Meister 2010 und Vizemeister aus 2008 und 2013 und daher große Favoriten sind. Zielvorgabe des Jugendleiters Matthias Nix ist, auch die zweite Mannschaft mit den Jüngeren Fahrern auf das Siegerpodium zu bekommen. Es wird also ein heißer Kampf, zwischen den rund 80 Teilnehmern, um die Klassen- und den Gesamtsieg werden.

Der 1. Vorsitzende Haiko Nix und Matthias Nix, die beide in der „Betreuerklasse“ um den Sieg kämpfen werden, wünschen sich einen aufregenden spannenden und fairen Wettkampf und erwarten, dass alle Fahrer des MSC ihrer Favoritenrollen gerecht werden und viele Erfolge einfahren können. In dieser Betreuerklasse gehen auch die ehemaligen Top-Fahrer Stefan Schmitt und Marcel Schuhej an den Start. Der Start des Rennens ist um 10 Uhr, der Eintritt selbstverständlich frei und für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Zeugen beobachteten, wie ein Mann im Ferdinand-Braun-Park ein steinernes Kreuz vom Sockel brach und in einem weißen "Smart" mitnahm.
Steinkreuz in Fulda gestohlen: Polizei sucht nach frechem Friedhofsdieb

Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Gruppe will auch in unserer Region aktiv sein / Urlaub für Familie organisiert
Initiative "Quadkinder" erfreut krebskrankes Mädchen

Stadtjubiläum mit großem Fest: Geisa feiert die erste urkundliche Erwähnung vor 1200 Jahren mit Musik und mehr

Die Stadt Geisa feiert mit viele Attraktionen und Musik die erste urkundliche Erwähnung vor 1200 Jahren.
Stadtjubiläum mit großem Fest: Geisa feiert die erste urkundliche Erwähnung vor 1200 Jahren mit Musik und mehr

Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Redakteur Christopher Göbel fragt sich, ob die Postkarte noch das Mittel der Wahl ist, oder doch lieber neue Medien und digitale Grüße heute Standard sind.
Klartext: Urlaubsgrüße - per Post oder digital?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.