Am Samstag: "Musik-Bus" in der  Fuldaer Innenstadt unterwegs 

Verein "City Marketing": "Fahrende Musikanten" sollen die Menschen erfreuen

Fulda - Am morgigen Samstag sind von 15 bis gegen 18 Uhr die "fahrenden Musikanten" mit dem "Musik-Bus" in der Fuldaer Innenstadt unterwegs. "Damit wollen wir die Musik zu den Menschen bringen", schreibt Edi Leib vom Verein "City Marketing".

Mit an Bord sind die Musiker Stephan Marschner, Mike Brandt, Fabian und Jaqueline Kampa mit ihrer Band „Minirock“, die so die schönen Plätze in der Innenstadt musikalisch bereichern werden. Matthias Schäfer und Thomas Niggenaber von "HUXX-on-Tour" aus Lauterbach stellen den historischen Mercedes O 305 Cabrio-Bus für dieses Event zur Verfügung.

Der "Musik-Bus" fährt wieder am Samstag, 11. Juli, ab 15 Uhr zum langen Einkaufstag bis 19 Uhr in der Innenstadt.

Der Bus wird langsam eine vorgegebene Route durch die Stadt fahren und an verschiedenen Plätzen kurz anhalten.

Route: Pauluspromenade Friedrichstraße
Mittelstraße
Robert-Kircher-Straße
Am Rosengarten
Löherstraße
Karlstraße
Buttermarkt
Am Doll
Florengasse
Dalbergstraße
Rabanusstraße
Uniplatz/Untere Bahnhofstraße Sturmiusstraße
Bahnhofsplatz Kurfürstenstraße
Leipziger Straße Pauluspromenade.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Laufzeit des Artenhilfsprojekts „Rotmilan in der Rhön“ offiziell beendet
Schutz für den "Rhöner Charaktervogel" geht weiter

Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Beschwerde des Bruders und Prüfung durch Generalstaatsanwaltschaft
Tödliche Schüsse auf 19-jährigen Flüchtling in Fulda: Ermittlungen werden wieder aufgenommen

Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Staatsanwaltschaft Fulda äußert sich zum Tod eines Ehepaares aus Großenlüder
Tragisches Geschehen in Großenlüder: Obduktion schließt Fremdverschulden aus

Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Wut, Leichtsinn, Kopfschütteln: Zehntausende haben in Berlin eine Abkehr von der Corona-Strategie der Regierung gefordert und Journalisten beschimpft.
Klartext: Ist die Pressefreiheit in Gefahr?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.