Musikalische Zeitreise: ABBA Dinner begeistert in Fulda

1 von 7
2 von 7
3 von 7
4 von 7
5 von 7
6 von 7
7 von 7

Am vergangenen Freitag reisten die Gäste des "ABBA Dinners" in die wilden 70er zurück.

Fulda - Eine musikalische Zeitreise erlebten am Freitag die Gäste des "ABBA Dinners" im "Maritim Hotel" in Fulda.

 Gemeinsam mit der vierköpfigen Band und den "ABBA"-Musikstücken wie "Waterloo", "The Winner Takes It All" oder auch "Gimme! Gimme! Gimme!"sowie den Leckereien wie Gesottene Kalbshüfte, Räucherlachsmousse und Karottenschaumsuppe aus der Küche des Hotels gelang es dem Veranstalter "World of Dinner" die Gäste in das Zeitalter der 70er zu versetzten. 

"Das Essen war großartig und die Stimmung war sehr gut", zeigt sich Andreas Duchrow nach der Show begeistert.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr mit vielen Straßenbauprojekten für Fulda

Kreisverkehr an der Kreuzung  Magdeburger Straße / Zieherser Weg
Ein Jahr mit vielen Straßenbauprojekten für Fulda

In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Der erfolgreiche Fuldaer Musiker und Musikproduzent David Neisser schrieb Songs unter anderem für Roland Kaiser.
In der Welt der Klänge: David Neisser im Porträt

Klartext: Ein herber Schlag für die Belegschaft

Kommentar von Redakteur Christopher Göbel zur Ankündigung von "Goodyear", trotz Investitionen Stellen zu streichen.
Klartext: Ein herber Schlag für die Belegschaft

Anhören, abwägen, entscheiden: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch

Über Privates und Berufliches, NordOstHessen und die Rhön sprach Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im Gespräch mit der Redaktion von FULDA AKTUELL.
Anhören, abwägen, entscheiden: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke im „Fulda aktuell“-Redaktionsgespräch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.