Mutmaßlicher Mörder Christian I. stellt sich der Polizei in London

Der mutmaßliche Mörder Christian I. hat sich am vergangenen Samstag der Polizei in London gestellt.

London. Am Karsamstag, 15. April, hat der per Öffentlichkeitsfahndung gesuchte 41-jährige Christian I. eine Polizeiwache in London (Großbritannien) aufgesucht und ist dort festgenommen worden. Er steht im Verdacht, eine am 3. April bei Dedensen tot aufgefundene 27-Jährige umgebracht zu haben.

Rückblick: Am 03.04.2017 hatte eine 49-jährige Frau die im Unterholz liegende Leiche gegen 8 Uhr bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf einem Feldweg in der Nähe des Mittellandkanals (Waldstück östlich von Dedensen; Zufahrt über die Straße Auf dem Kampe) gefunden. Eine erste rechtsmedizinische Untersuchung am Tatort ergab, dass die Frau offensichtlich getötet wurde. Dieser Verdacht bestätigte sich in einer am Folgetag durchgeführten Obduktion in der Rechtsmedizin. Demnach wurde die 29-Jährige erwürgt

Umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizei brachten die Fahnder auf die Spur des nun festgenommenen, 41 Jahre alten Christian I. aus der Hannoverschen Oststadt, nach dem zwischenzeitlich auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover nicht nur mit einem Foto, sondern auch mit einem internationalen Haftbefehl gefahndet wurde.

Nun stellte sich der Gesuchte am vergangenen Samstag, 15. April, gegen 20.45 Uhr, auf einer Wache der Metropolitan Police in London und wurde später in Großbritannien einem Richter vorgeführt.

Aktuell streben die Behörden eine zeitnahe Auslieferung des 41-Jährigen nach Deutschland an.

Rubriklistenbild: © jinga80 - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Investition in die Zukunft: Klinikum Fulda erweitert Leistungsangebot für Patienten

Das Klinikum Fulda investiert in die Zukunft. Rund elf Millionen Euro mehr werden für Erweiterungen des Leistungsangebots der Klinik ausgegeben.
Investition in die Zukunft: Klinikum Fulda erweitert Leistungsangebot für Patienten

"Ab in die Mitte": Landessieger bekanntgegeben - Fulda ist dabei

Umweltministerin Priska Hinz gab heute die Landessieger des Wettbewerbs "Ab in die Mitte" bekannt: Unter anderem Fulda, Baunatal, Witzenhausen, Bebra und Frankenberg …
"Ab in die Mitte": Landessieger bekanntgegeben - Fulda ist dabei

"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 

"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 
"Feinwerk": Markt für Außergewöhnliches 

Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft

Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft
Missbrauchs-Prozess in Fulda: Staatsanwaltschaft fordert viereinhalb Jahre Haft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.