Muttergottesfigur aus der Melterser Christopherus Kapelle plötzlich verschwunden

Die Christopherus Kapelle im Eichenzeller Ortsteil Melters ist ein christliches Kleinod und wird seit vielen Jahren als Gebetsstätte genutzt.
+
Die Christopherus Kapelle im Eichenzeller Ortsteil Melters ist ein christliches Kleinod und wird seit vielen Jahren als Gebetsstätte genutzt.

Die Bürger aus Melters hoffen auf eine freiwillige Rückgabe der schönen Heiligenfigur.

Eichenzell. Im beschaulichen Eichenzeller Ortsteil Melters wurde in der Zeit zwischen dem 15. Juli und dem 29. Juli aus der Christopherus Kapelle die Mutter Gottes Heiligenfigur entwendet. Der Diebstahl fiel einer treusorgenden Bürgerin aus Melters am 30. Juli auf, nachdem sie aus ihrem Urlaub zurück gekehrt ist. Seit vielen Jahren kümmert sich die gläubige Melterserin um die Pflege des kleinen Gotteshäuschen. Nach der Rückkehr aus ihrem Urlaub fragte die Melterserin sofort ihre Urlaubsvertreterin nach dem Verbleib der Muttergottesfigur. Mit großem Entsetzen begann die Suche nach der Heiligenfigur. Andere Bewohner wurden befragt und auch die Grundstückseigentümerin wurde kontaktiert. Mit Erschrecken, Verärgerung und tiefer Trauer haben viele Melterser die Nachricht vom Verschwinden der geliebten Heiligenfigur aufgenommen.

Trotz intensiver Suche und Recherche konnte man die Heiligenfigur nicht finden. Die Mutter Gottes Figur in bräunlicher Farbe hat keinen großen finanziellen Wert. Pfarrer Guido Pasenow verkündete mit Wehmut den Verlust der Mutter Gottes Figur und appellierte im Gottesdienst an das Gewissen derjenigen Person, die sich der Heiligenfigur unrechtmäßig angenommen hat. Gleichzeitig rief er dazu aus, ob Jemand vielleicht eine Heiligenfigur übrig hat, die übergangsweise in die Kapelle gestellt werden kann.

Nach dem Aufruf von Pfarrer Pasenow meldeten sich spontan Bürger, die eine neue Heiligenfigur für die Christopherus Kapelle zur Verfügung stellte. Die Bürger von Melters wünschen sich aber von Herzen ihre bisherige Muttergottesfigur zurück. Vor einiger Zeit wurde bereits , scheinbar in einer Nacht – und Nebelaktion, die kupferne Dachrinne von der gut besuchten Kapelle gestohlen. Durch den Verlust der Dachrinne entstand ein großer finanzieller Schaden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ende September kommt die letzte Spritze
Fulda

Ende September kommt die letzte Spritze

Bilanz des Impfzentrums im „Esperanto“: Mobile Teams bleiben aktiv.
Ende September kommt die letzte Spritze
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Fulda

„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht

Leben mit Autismus: Wir besuchten Familie Hack aus Osthessen und zeigen, wie das Leben mit einem von Autismus betroffenen Kind aussieht.
„Wir ticken anders als andere“: Wie Familie Hack mit dem Asperger-Syndrom des neunjährigen Jacob umgeht
Parking Day in Fulda
Fulda

Parking Day in Fulda

Der ADFC, Verkehrswende Fulda (VCD) und Greenpeace Fulda laden zum Parking Day in die Lindenstraße ein.
Parking Day in Fulda
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt
Fulda

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.