Im Zug nach Fulda: 17-Jähriger verpasst Rentnerin Ohrfeige 

Auslöser der Tätlichkeit: Frau hatte Jugendlichen wegen fehlendem Mund-Nasen-Schutz ermahnt

Fulda - Weil eine 60-Jährige aus Fulda einen Jugendlichen aus Frankfurt am Main zur Ordnung rufen wollte, wurde dieser renitent und verpasste der Rentnerin eine Ohrfeige auf beide Wangen. Die Frau blieb augenscheinlich unverletzt. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochmorgen in einem Regionalexpress, während der Fahrt von Frankfurt am Main nach Fulda.

Der junge Frankfurter trug keine Mund-Nase-Bedeckung und hatte die beschuhten Füße auf einem Sitz abgelegt. Dies missbilligte die 60-Jährige und rief den 17-Jährigen zur Ordnung, der daraufhin kurzerhand zuschlug. Nach dem Halt in Fulda flüchtete der junge Mann in die Innenstadt.

Wie die Fuldaerin der Bundespolizei erzählte, hatte sie während der Zugfahrt mitbekommen, dass der 17-Jährige zu einem Gerichtstermin unterwegs war. Kurz entschlossen nahmen die Beamten Verbindung mit dem Fuldaer Amtsgericht auf. Mittels einer Lichtbildvorlage konnte der Jugendliche, während seiner Verhandlung in einer anderen Sache, als Tatverdächtiger identifiziert werden. Der 17-Jährige war zudem von einer Jugendeinrichtung aus dem Rhein-Main-Gebiet als vermisst gemeldet worden.

Nach der Verhandlung und den polizeilichen Maßnahmen kam der junge Mann wieder frei und in die Obhut der für ihn zuständigen Jugendeinrichtung. Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung wurde eingeleitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

24-Jähriger aus Fulda verhält sich "extrem aggressiv und uneinsichtig"
Randalierender Maskenverweigerer geht in Fulda auf Bundespolizisten los

Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Landkreis Fulda erweitert Allgemeinverfügung im Hinblick auf Corona-Pandemie
Ab Donnerstag: Mund-Nasen-Schutz im Unterricht an Schulen des Kreises Fulda 

Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

Fuldas Bischof Dr. Michael Gerber: „Verschärfte Corona-Regeln auch in Kirche konsequent beachten“
Bischof von Fulda: Hygiene- und Abstandsregeln in Gottesdiensten haben sich bewährt

An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Hintergründe sind laut Polizei derzeit noch völlig unklar
An 25 Fahrzeugen: Autoreifen in Tann und Umgebung zerstochen 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.