Nach 19 Jahren im Ruhestand

+
Nikolaus Kowalski wurde in den Ruhestand verabschiedet.

Nikolaus Kowalski verlässt die Firma "Frucht Hartmann" in den Ruhestand.

Fulda. Nach über 19 Jahren Einsatz für die Firma Frucht Hartmann wird der langjährige Kollege und Mitarbeiter, Nikolaus Kowalski zum 1. April in seinen wohlverdienten Ruhestand gehen. Er trat im Juli 1996 in das Unternehmen als Fahrer und Lagerarbeiter ein.  Im Laufe seiner Tätigkeit war er flexibel einsetzbar, immer zuverlässig und stets beliebt bei Kunden und seinen Kollegen.

Besonders wertvoll waren seine Ideen zur Unternehmensstruktur und seine innovativen Gedanken zu organisatorischen Dingen. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde Kowalski heute offiziell verabschiedet.Wir  wünschen unserem "Niko" im Namen aller Mitarbeiter sowie der Geschäftsleitung einen wohlverdienten Ruhestand, mehr Zeit für die Familie, seine Hobbys und für die Zukunft alles Gute.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fragen, Antworten und Hinweise zu Corona: Spezielle Website des Landkreises Fulda

Breite Themenvielfalt auf www.corona-fulda.de. 
Fragen, Antworten und Hinweise zu Corona: Spezielle Website des Landkreises Fulda

Jetzt rede ich! Maskottchen Scotty und die Coronakrise

Diesmal macht sich Scotty ernsthafte Gedanken über die Welt, wie sie durch das Coronavirus geworden ist.
Jetzt rede ich! Maskottchen Scotty und die Coronakrise

Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Die Coronakrise sorgt dafür, dass der stationäre Handel fast zum Erliegen kommt. Da sind Ideen gefragt, um diese Zeit zu überstehen.
Ideen in der Coronakrise: Handel und Gastronomie bangen um ihre Existenz

Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Engagierte  Vorstandsdamen der "Anthony's Gospel Singers"
Müser Brunnen strahlt mit Osterschmuck 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.