Messerstecherei in Fulda: 28-Jähriger in Untersuchungshaft

+

Zwei Männer schwer, ein weiterer leicht verletzt / Tatverdächtiger hatte nach Streit am Sonntagmorgen zugestochen

Fulda - Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 6.15 Uhr während einer privaten Feier in einer Vereinsgaststätte im Fuldaer Gallasiniring, zu einer Messerstecherei. Ein 28 Jahre alter Mann aus Fulda war mit anderen Gästen in Streit geraten. Dabei zückte er ein Messer und stach damit auf drei Männer ein.

Zwei von ihnen, ein 24-jähriger aus Syrien und eine 25-jähriger Tunesier, erlitten dabei schwere, jedoch nicht lebensgefährliche Verletzungen, ein 23-jähriger in Fulda wohnhafter rumänischer Staatsangehöriger wurde leicht verletzt.

Der Tatverdächtige flüchtete zunächst. Nach intensiven Fahndungsmaßnahmen nahmen ihn Streifen der Polizeistation Fulda am Nachmittag an seiner Arbeitsstelle fest. Die weiteren Ermittlungen erhärteten den Tatverdacht gegen den Mann, sodass er am späten Montagnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht vorgeführt wurde.

Dieser erließ gegen den in Fulda wohnhaften rumänischen Staatsangehörigen die Untersuchungshaft wegen dringenden Tatverdachts und Fluchtgefahr. Dies teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstagmittag mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Unbekannter wurde gewalttätig und verbal beleidigend / Aggressive Fahrweise
Autobahnpolizei Petersberg sucht Zeugen eines äußerst rabiaten Vorfalls auf der A 66

Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

Bundesminister Andreas Scheuer und Landesminister Tarek Al-Wazir am Donnerstagvormittag in Rasdorf / Einweihung von Radstätte in der Point-Alpha-Gemeinde
Minister geben ersten Abschnitt von  "Europa Radweg Eiserner Vorhang" bei Rasdorf frei

"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

Tier weist "wolfstypische Merkmale" auf und war im Landkreis Rhön-Grabfeld in eine Fotofalle getappt
"Wolfartiges Tier" in der Bayerischen Rhön gesichtet

"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

Auszeichnung wird im September in Wiesbaden verliehen / Staatsminister Wintermeyer in Neuhof zu Gast
"Handwerkersommer" im Landkreis Fulda für Demografie-Preis nominiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.