Nächster verkaufsoffener Sonntag in Fulda zum Stadtfest nur in der City

Beim regulären Meeting im Stadtschloss gab es neue Informationen für die Mitglieder des "Citymarketing Fulda".

Fulda - Über Kundenfrequenz und Kundenbindung sprach Stefan Wehner ("Campo") am Dienstagmorgen bei der Sitzung des "Citymarketing Fulda" im Stadtschloss. Er erwähnte, dass es Möglichkeiten gebe, die Kundenzahl pro Tag zu analysieren, um beispielsweise das Verhältnis von Ladenbesuchern und Kunden zu ermitteln. "Das liegt im Durchschnitt bei 15 bis 20 Prozent", sagte Wehner - also kaufen 15 bis 20 von 100 den Laden betretenden Menschen auch dort ein. "Wenn das Verhältnis noch niedriger ist, dann müssen Geschäftsleute schauen, woran das liegt", sagte er. Es gebe für wenige hundert Euro Frequenzmessgeräte, mit denen die Ladeninhaber statistische Daten erheben könnten. "Die meisten wissen war nicht, wie viele Menschen in ihren Geschäften Besucher und letztendlich Kunden sind", erklärte Wehner. Aber: Je mehr Frequenzmessung in einer Stadt passiere, desto verlässlicher seien die Daten, mit denen man arbeiten könne.

Verkaufsoffener Sonntag zum Stadtfest genehmigt

Clemens Neidert, 2. Vorsitzender des "Citymarketing Fulda", teilte mit, dass der verkaufsoffene Sonntag am 11. Juni genehmigt sei. Es sei inzwischen schwer, die gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen. Zum Stadtfest wird es einige Neuerungen geben. Unter anderem soll sich das Fest vom Uniplatz in weitere Bereiche der Innenstadt erweitern, beispielsweise auf die Bahnhofstraße. Dort wird es vom 8. bis 11. Juni eine Foodtruck-Meile geben. An fünf Orten in der City werden Modenschauen mit den dort ansässigen Händlern präsentiert, die den Sonntag über zeitlich versetzt zu bewundern sind.

Am Gemüsemarkt wird es eine "Silent Party", eine Tanzparty und ein Konzert mit Martin Belloff geben. Das weitere Programm zum Stadtfest wird demnächst bekannt gegeben. "Wir können nicht voraussehen, wie es in Zukunft mit verkaufsoffenen Sonntagen aussehen wird", sagte Neidert. Er appellierte an alle Innenstadthändler, sich rege am nächsten verkaufsoffenen Sonntag zu beteiligen, denn "wenn wir sagen können, dass es erfolgreich war, kann das nur gut sein." Die Genehmigung der Ladenöffnung am 11. Juni bezieht sich allein auf die Innenstadt - "Kohlhäuser Feld", "Kaiserwiesen" und "Emaillierwerk" bleiben geschlossen.

Straße an der "Via regia"

Irmgard Köhler ("Bettenhaus Köhler") sprach kurz vom Erfolg der Stadt Fulda beim Landeswettbewerb "Ab in die Mitte!". Die "IG Löherstraße" ist ein Teil der alten Handelsstraße "Via regia" und mit dem Bewerbungsfilm "Mach' mal langsam" hatte die Stadt Fulda ein Preisgeld von 10.000 Euro gewonnen (wir berichteten). Geplant ist laut Köhler, eine motorisierte Kutsche zu besonderen Anlässen durch die Innenstadt fahren zu lassen. "Die sieht toll aus. Aber lassen Sie sich überraschen", sagte sie.

Neidert stellte dann noch die bisher nicht veröffentlichte Internetseite des "Citymarketing Fulda" und deren Funktionsweise vor. "Spüre Fulda" heißt das selbst programmierte Internetportal, das zur Mitte des Jahres an den Start geht und für Besucher ein Informations- und für Gewerbetreibende ein Marketinginstrument sein soll. "Virtuell finden und real erleben" lautet das Motto, mit dem Gäste in die Fuldaer Innenstadt gezogen werden sollen - nachdem sie sich online über das Angebot der hiesigen Läden informiert haben.

Fulda war an einer Studie beteiligt, anhand der die Vitalität deutscher Innenstädte ermittelt worden war. "Fulda steht ganz gut da, aber es hat noch Potenzial", sagte Neidert. In den Bereichen Parken und Ladenöffnungszeiten lag die Zufriedenheit im Mittelfeld.

Rubriklistenbild: © Göbel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Die Bundespolizei erwischte jetzt den Mann, der eine 17-Jährige vor einer Woche im Zug von Hünfeld nach Fulda sexuell belästigt hatte.
Sexuelle Belästigung im Zug nach Fulda: Fahndung nach Täter erfolgreich

Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Fulda aktuell schaut hinter die Kulissen der Musical- AG in Hilders.
Blick hinter die Kulissen der Musical-AG der USH in Hilders

Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Wohnzimmer-Konzert im Autohaus "Volkswagen Zentrum Fulda" am Freitagabend.
Mambo KingX rocken das Autohaus-Wohnzimmer

Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Antonia Vollmer (Lichtbergschule Eiterfeld) wird Zweite bei Landeswettbewerb, Klara Fischer (Wigbertschule Hünfeld) belegt vierten Platz 
Osthessische Buslotsen beweisen ihre Kompetenz 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.