Karneval: Närrische Zeit im "Emaillierwerk Fulda"

Am 25. Februar kommen Karnevalisten in Fuldas Einkaufszentrum "Emaillierwerk".

Fulda. Ob Karneval oder Fasching, ob Alaaf oder Helau – die närrische Zeit sorgt in diesen Wochen wieder für viele Feste, Partys und ausgelassene Stimmung. Nicht nur im Rheinland oder Rio de Janeiro wird geschunkelt und getanzt. In eine wahre Faschingshochburg verwandelt sich in der „fünften Jahreszeit“ auch Fulda, wo die Narren an den tollen Tagen traditionell das Zepter fest in der Hand haben.

Zur Vorbereitung auf die närrische Zeit sind die Fachgeschäfte im „Emaillierwerk” genau die richtige Adresse. So findet man ausgefallene Kostüme für Groß und Klein, farbenfrohe Schminke, schrille Accessoires sowie schmissige Karnevalsmusik. Nicht fehlen dürfen allerorten zum Naschen wie auch zur Stärkung natürlich die Faschingskrapfen. Das leckere Gebäck kommt stets frisch aus der Bäckerei im Center oder wird an Sonderständen angeboten. Fastnacht ist ein Teil der Fuldaer Identität, wir wollen dieses Brauchtum gerne fördern und mitbegleiten, sagt Centermanager Emanuel Michael.

Beim großen Karnevalsauftritt im „Emaillierwerk” kommen große und kleine Faschingsfans voll auf ihre Kosten. Am 25. Februar lädt das Einkaufszentrum zum Mitfeiern ein: Von 11 bis 11.45 Uhr geben sich dort die Narren des Karnevalsvereins „Ostendia” ein Stelldichein und laden zum Mitfeiern ein. Aber nicht nur zum Zuschauen, auch zum Mitmachen ist an diesem Tag im Center einiges geboten.

Unter dem Motto „Mittendrin statt nur dabei“ können sich große und kleine Narren von Karnevalsprofis schminken lassen. Ob Clown, Tiger, Cowboy oder Indianer: Die Visagisten haben so einiges in petto. Bevor am Aschermittwoch alles vorbei ist, wird auch im „Emaillierwerk” richtig gefeiert. Es ist am Rosenmontag bis 14 Uhr geöffnet. Danach heißt es für Fulda „fröhlich feiern“!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Fulda will "Kurfürst"-Komplex kaufen

Bauliches Kulturerbe soll in städtischer Verantwortung weiter zusammengeführt werden
Stadt Fulda will "Kurfürst"-Komplex kaufen

"Sonntag der Weltmission": Priester aus Burkina Faso zu Gast im Bistum Fulda

Eines der ärmsten Länder der Welt steht am kommenden Sonntag im Mittelpunkt
"Sonntag der Weltmission": Priester aus Burkina Faso zu Gast im Bistum Fulda

Unfall auf B279: Hoher Sachschaden und eine leichtverletzte Person

Hoher Sachschaden entstand bei einem Auffahrunfall am Mittwoch gegen 10.20 Uhr auf der B 279 in der Ortslage von Gersfeld-Altenfeld
Unfall auf B279: Hoher Sachschaden und eine leichtverletzte Person

Fuldaer Horst W. Bichl will deutscher IPA-Präsident bleiben 

Nationaler Kongress der International Police Association ab Donnerstag in Hannover
Fuldaer Horst W. Bichl will deutscher IPA-Präsident bleiben 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.