Närrischer Einkaufsservice: „Einkauf statt Einmarsch“

Soziales Engagement als Ersatz für die Kampagne 2021

Fulda - Das größte Heimatfest unserer Region, die Fuldaer „Foaset“, wird im Jahr 2021 nicht stattfinden. So sehr dies tausende Narren mit Wehmut erfüllt, so sehr möchten sie sich während dieser schwierigen Zeit sozial engagieren und für die Menschen da sein.

Einige aktive Mitglieder der Fuldaer Randstaaten machten sich Gedanken darüber, wie die ausfallende Kampagnenzeit für soziale Aktivitäten genutzt werden kann. Herausgekommen ist ein Einkaufsservice mit dem Titel „Einkauf statt Einmarsch“.

Dahinter verbirgt sich das Angebot für Fuldaer Bürgerinnen und Bürger, die sich aufgrund der besonderen Corona- Situation nicht wie gewohnt mit dem täglichen Bedarf versorgen können, im Januar und Februar auf die Dienste der Fuldaer Narren zurückzugreifen. Statt samstags auf Einmärsche zu befreundeten Vereinen zu gehen, marschieren die Fuldaer Narren zum lokalen Einzelhandel und besorgen die zuvor bestellten Waren. Menschen mit entsprechendem Bedarf bestellen auf einer zentralen Plattform und erhalten die gewünschte Lieferung jeweils am Samstag.

Die Liefernden sind an ihren Uniformen zu erkennen und wollen damit zeigen, dass Fastnacht nicht nur aus Feiern besteht. So geht die Fastnacht auch auf ihre Ursprünge zurück: Gemeinschaft leben und für andere da sein. Bei der Aktion sind Rand- und Bundesstaaten der Fuldaer Foaset vertreten. Sie hoffen, dass das Angebot gut angenommen wird. Betriebe, Händler und Läden, die als Kooperationspartner fungieren möchten, können sich per E-Mail an orga@einkauf-statt-einmarsch.de melden.

Die Aktiven bringen dann gerne Werbematerial mit Adresse der Bestellplattform sowie weitere Informationen zu „Einkauf statt Einmarsch“ vorbei. Los geht der Service zu Jahresbeginn am 9. Januar 2021. Letzter Einkaufstag wird der 13. Februar 2021 (Fastnachtssamstag) sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hessische Polizei und Kommunen drücken in Sachen Tempo auf die Bremse

Mit dem europaweiten Verkehrsaktionstag „Speedmarathon“ am 21. April 2021 rufen die hessische Polizei und teilnehmende Kommunen die Gefahren und Folgen zu schnellen …
Hessische Polizei und Kommunen drücken in Sachen Tempo auf die Bremse

32-Jähriger wird schwer verletzt

Unfall auf der A 7, Höhe Burghaun, Parkplatz Mahlertshof
32-Jähriger wird schwer verletzt

Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Seit heute läuft der Betrieb von vier Malteser-Testzentren im Landkreis Fulda.
Vier Schnelltestzentren der Malteser im Landkreis Fulda

Mord in Fulda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Staatsanwaltschaft Fulda erhebt Mord-Anklage gegen 30-Jährigen Mann im Fall der ermordeten Ärztin im Dezember 2020.
Mord in Fulda: Staatsanwaltschaft erhebt Anklage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.