Neue Ausstellung auf der Wasserkuppe

+
Martin Kremer (links) mit Robert Gross jun. und seiner Mutter. Foto: Biosphärenreservat Rhön

Die neue Fotoausstellung auf der Wasserkuppe zeigt faszinierende Momentaufnahmen heimischer Tiere.

Wasserkuppe. Stammgäste, die öfter auf die Wasserkuppe kommen, wissen, dass im Groenhoff-Haus nahezu ganzjährig kleine, aber feine Fotoausstellungen mit Regionalbezug zu sehen sind. So auch jetzt wieder: In diesen Tagen eröffnete die Ausstellung "Tiere in der Rhön". Auf insgesamt 17 Tafeln mit Tierfotos des renommierten Naturfotografen Robert Gross begegnet der Besucher Tieren aus der Rhön, von Insekten über Säugetiere bis hin zu großen Vögeln.

"Der leider bereits verstorbene Fotograf Robert Gross hatte die Gabe, unsere heimischen Tiere in ganz besonders arttypischen Situationen im Bild festzuhalten", sagt Martin Kremer, stellvertretender Leiter der Hessischen Verwaltungsstelle des UNESCO-Biosphärenreservats Rhön. "Wir haben wesentliche Teile der Ausstellung vor Jahren schon einmal gezeigt und hatten damals sehr viele Besucher. Jetzt haben wir die im Kern zeitlosen Tafeln neu arrangiert. Sie haben nichts von ihrem Reiz verloren."

Mit Blick auf die beginnende kalte Jahreszeit hat der Wildbiologe der Verwaltungsstelle, Joachim Jenrich, die ursprüngliche Ausstellung um Tafeln zum Themenkreis "Tiere im Winter" erweitert. Auch diese Exponatezeigen vor allem Bilder von Gross mit kompakten biologischen Erläuterungen. Das Archiv Robert Gross umfasst über 20.000 Aufnahmen, fast alle Motive wurden im Laufe der Jahre von deutschen und ausländischen Zeitschriften gedruckt.

Insgesamt werden Fotos von 65 Tierarten gezeigt. Die Ausstellung im Groenhoff-Haus, dem Sitz der Hessischen Verwaltungsstelle, ist bis Ende Dezember 2014 täglich zu besichtigen. Man findet sie, zusammen mit dembeliebten Regionalladen, im Erdgeschoss des Gebäudes. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Rosenmontag in Fulda: Positive Bilanz der Bundespolizeiinspektion Kassel
Offensiver Polizeieinsatz mit starker Präsenz in Fulda

Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Einige Platzverweise und eine Festnahme am Rande des Fuldaer Rosenmontagszuges
Polizeibilanz RoMo Fulda: 50.000 Besucher, ohne nennenswerte Zwischenfälle

Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

"Keine Anhaltspunkte für Gefährdung von Veranstaltungen in Osthessen"
Aktuell: Polizeiliche Maßnahmen im Landkreis Fulda nach Vorfall in Volkmarsen 

Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Rosenmontagszug in Fulda mit 281 Zugeinheiten /  Schocknachrichten aus Volkmarsen
Rekord-RoMo: Tausende Narren trotzen in Fulda dem nasskalten Wetter 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.