Neue Einsatzhundertschaft für Bundespolizei Hünfeld in Dienst

Michael Brand Mitte) und BPOL-Abteilungsführer Werner Friedrich rechts) am Bundespolizei-Standort in Hünfeld.
+
Michael Brand Mitte) und BPOL-Abteilungsführer Werner Friedrich rechts) am Bundespolizei-Standort in Hünfeld.

Osthessischer Bundestagsabgeordneter Michael Brand spricht von „historischem Tag“

Hünfeld. Am Donnerstag ist in der Bundespolizeiabteilung Hünfeld eine neue Einsatzhundertschaft mit 124 Dienstposten offiziell in Dienst gestellt worden. „Für die Hünfelder Bundespolizei, aber auch für mich, ist das heute nach über einem Jahrzehnt hartem Kampf für eine zusätzliche Einsatzhundertschaft ein besonderer, ja historischer Tag“, so der osthessische Wahlkreisabgeordnete Michael Brand, der im Bundestags-Innenausschuss der zuständige Berichterstatter für die Bundespolizei ist. „Das ist eine erneute und nachhaltige Stärkung des Standortes.“

Mit der zusätzlichen Einsatzhundertschaft, einer neuen Anti-Terror-Einheit und Millionen Investitionen wie dem neuen Trainingszentrum gehöre Hünfeld inzwischen zu den „Top-Standorten in Deutschland“. „Danken möchte ich ausdrücklich Hünfelds Abteilungsführer Werner Friedrich wie dem GdP-Vorsitzenden Frank Martini für das verlässliche und erfolgreiche Zusammenwirken in all den Jahren“, so Brand. „.Das ist ein gemeinsamer Erfolg. Acht Jahre verdammt hartes Bohren beim Bundesinnenminister haben sich für unseren Standort ausgezahlt.“

Bei der Bundespolizei-Reform 2008 wurde der Standort Hünfeld im Gegensatz zu anderen gesichert, verlor aber eine Einsatzhundertschaft. „Der Anruf im Sommer 2017 des Bundesinnenministers mit der Zusage für Hünfeld war der langersehnte Durchbruch“, erinnert sich Brand an das Telefonat mit Thomas de Maizière. „Mit dem heutigen Tag ist diese Entscheidung umgesetzt. “

Brand zeigte sich zuversichtlich, dass der Standort auch in den nächsten Jahren gestärkt wird. „Wir haben noch einiges vor. Der Standort in Hünfeld gehört zu den besten in Deutschland – zentrale Lage, gutes Personal, hohe Professionalität und Motivation. Ich danke unseren Einsatzkräften, unseren tüchtigen Bundespolizistinnen und Bundespolizisten, meine Unterstützung für sie ist weiter sicher.“

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Fulda

Corona: Sollten Kinder geimpft werden?

Nichts beschäftigt Familien aktuell wohl mehr als die Frage, ob ihre Kinder gegen Corona geimpft werden sollten. Um diese Frage zu klären, hatte „Fulda aktuell“ den …
Corona: Sollten Kinder geimpft werden?
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf
Fulda

Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf

Der Influenza-Virus kommt immer plötzlich und unerwartet. Ein Mediziner und das Gesundheitsamt geben Tipps, wie man die Grippe-Saison gut übersteht.
Heiß, kalt, schlapp: Bei Grippe hilft viel Schlaf
 7.000 Euro Sachschaden an weißem Mercedes
Fulda

7.000 Euro Sachschaden an weißem Mercedes

Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de
7.000 Euro Sachschaden an weißem Mercedes
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen
Fulda

Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

2018 hat es im Kreis Fulda bislang 82 Fälle von Krätze (Skabies) gegeben / Infos von Kreisgesundheitsamt und "Robert-Koch-Institut"
Im Kreis Fulda häufen sich die Krätze-Erkrankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.