Neue Hilfs-Polizisten braucht die Stadt

+

Für den "freiwilligen Polizeidienst" sucht die Stadt Schlitz drei Bewerber.

Schlitz. Seit 2008 gibt es in Schlitz den "freiwilligen Polizeidienst". Ehrenamtliche Helfer patroullieren durch die Stadt und zeigen auf den Straßen, Plätzen und sonstigen Bereichen des Schlitzerlandes Präsenz. Sie sorgen somit für mehr Ordnung und Sicherheit. "Dieses Konzept hat sich bewährt", erklärt Karl-Heinz Hofmann, Erster Polizeihauptkommissar und zuständig für den "freiwilligen Polizeidienst". "Die Arbeit unserer ehrenamtlichen Kollegen wird mittlerweile von den Bürgerinnen und Bürgern akzeptiert und geschätzt."

Nun sucht die Stadt Schlitz drei neue Hilfs-Polizisten. Bewerben kann sich jeder, der zwischen  18 und 65 Jahren alt ist, gesundheitlich in der Lage, die ihm übertragenen Aufgaben erfüllen zu können und einen Schulabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen kann. Außerdem müssen die ehrenamtlichen Polizisten die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrschen und nach ihrer Gesamtpersönlichkeit geeignet erscheinen, die Aufgaben des "freiwilligen Polizeidienstes" erfüllen zu können.

Der "freiwillige Polizeidienst" ist zu Fuß unterwegs. Die Ausrüstung besteht aus Pfefferspray zur Verteidigung sowie Mobiltelefonen zur Verständigung der Polizeidienststelle. "Während des Dienstes halten die Ehrenamtlichen immer Kontakt zum Polizeiposten Schlitz", erklärt Hofmann.

In 50 Stunden werden die Kräfte von Beamten der hessischen Polizei ausgebildet. Nach erfolgreichem Abschluss, erhalten sie eine Urkunde sowie einen Dienstausweis. Die ehrenamtlichen Polizisten erhalten für ihren Dienst eine Aufwandsentschädigung von sieben Euro pro Stunde. Monatlich dürfen die Kräfte insgesamt 20 Stunden Dienst leisten.

Interessierte, die sich vorstellen können, den "freiwilligen Polizeidienst" zu verrichten, können sich beim "Polizeipräsidium Osthessen", Severingstraße 1-7, 36041 Fulda, Karl-Heinz Hofmann, Telefon 0661/ 1052040 oder bei der Stadt Schlitz, An der Kirche 4, 36110 Schlitz, Heidrun Stein, Telefon 06642/97030 bewerben. Die Bewerbungsfrist endet am 30. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt
Fulda

Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt

Auf Vorschlag ist der frühere Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Wolfgang Hamberger jüngst für seine Verdienste um die Jüdische Gemeinde geehrt worden.
Ehemaliger Fuldaer Oberbürgermeister geehrt
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
Fulda

Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda

Durch die neuen Elektrobusse sollen pro Jahr 370 Tonnen CO2 eingesparrt werden.
Sechs neue Elektrobusse für den Stadtverkehr Fulda
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.