Neue Kanuanlegestellen im Schlitzerland

Schlitz. Bereits im April dieses Jahres hat die Stadt Schlitz einen Frderantrag fr drei Anlegestellen fr Kanuwanderer in den S

Schlitz. Bereits im April dieses Jahres hat die Stadt Schlitz einen Frderantrag fr drei Anlegestellen fr Kanuwanderer in den Stadtteilen Hemmen, Pfordt und Rimbach beim Amt fr den lndlichen Raum des Vogelsbergkreises gestellt.

Am 11. Juni hatten Brgermeister Hans-Jrgen Schfer und seine Mitarbeiter Isabel Trnker und Stephan Wettlaufer Gelegenheit, das Projekt im Beirat der Vogelsberg-Consult, die die Funktion eines Regionalforums hat und fr die Bezuschussung sein Votum abgeben muss, vorzustellen.

Die Prsentation war offensichtlich so gelungen und berzeugend, dass der Geschftsfhrer der Vogelsberg-Consult, Thomas Schaumberg, jetzt Brgermeister Schfer mitteilte, dass der Beirat das Projekt und seine Bezuschussung befrworte. Eventuell knnten sogar noch in diesem Jahr die Zuschsse flieen.

Wie Brgermeister Schfer hierzu erklrte, beschftigt sich die Verwaltung seit lngerer Zeit mit dem Problem von Kanuanlegestellen. Veranlassung war eine geplante allgemeine Verfgung des Regierungsprsidenten in Kassel ber die Benutzung der Fulda mit Kanus, die mittlerweile auch in Kraft gesetzt wurde.

Diese Verfgung betrifft aber im wesentlichen nur gewerbliche Kanuanbieter und Kanusportvereine. Private Nutzer drfen die Fulda von Bronnzell bis zum Wehr in Bad Hersfeld uneingeschrnkt nutzen.

Im Zuge dieser Diskussion wurde deutlich, dass die Zahl der Kanuwanderer stndig zunimmt und die Strecke von Fulda bis Bad Hersfeld sich groer Beliebtheit erfreut.Zur Zeit werden von den Kanuten viele wilde Anlegestellen genutzt. Dies beschdigt nicht nur die Natur, sondern fhrt auch zu massiven Beschwerden von Landwirten und Eigentmern, da die Kanuten oft in Unkenntnis von Zuwegungsmglichkeiten und ohne Rcksicht auf Privateigentum die Boote zu Wasser bringen. Gelegentlich gibt es auch Mll- und Verschmutzungsprobleme.

Durch die Ausweisung der geplanten Anlegestellen soll eine gezielte Steuerung auf insgesamt drei Anlegestellen erreicht und damit eine Schonung der brigen Uferbereiche erzielt werden. Die Anlegestellen werden beschildert und ergnzt durch entsprechende Hinweise zur Gastronomie, bernachtungsmglichkeiten und andere touristische Einrichtungen.

Speziell in Pfordt war auch im Rahmen der Dorferneuerung die Schaffung einer Kanuanlegestelle vorgesehen. Diese konnte allerdings nicht ber die Dorferneuerung gefrdert werden. Mit der Frderung aus touristischen Mitteln wird hier auch ein Beitrag zur Dorferneuerung in Pfordt geleistet, so Brgermeister Schfer.

Die Anlegestellen selbst werden ber einen drei Meter breiten, mit Rasengittersteinen befestigten Weg, der im Gemeindebesitz ist, zu erreichen sein. Der Zugang zum Flussufer soll ber eine Naturtreppe, ebenfalls aus Rasengittersteinen, erfolgen.

Fr die Befestigung der Kanus und als Steg werden mit Grobschlag gefllte Gabionenkrbe auf eine Lnge von jeweils acht Metern am Flussufer eingebaut. Auf je die Hlfte der Gabionenkrbe wird ein aufgestnderter Laufsteg mit fnf Zentimeter starken Lrchebohlen montiert. Diese Bauweise soll das Ein- und Aussteigen bei unterschiedlichen Wasserstnden vereinfachen. Als Bootsentnahmestelle sind zwei am Flussufer in Beton befestigte Lrchenkanthlzer eingelassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

Sie hat das Zeug zum Lieblingsort auf der in 2023 stattfindenden Landesgartenschau (LGS) in Fulda: die derzeit entstehende Ellipse aus Weiden im Park überm „Engelshaus“. …
WeidEllipsium“ wird Veranstaltungsstätte der LGS

Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Geschäftsführung von "Goodyear" und Arbeitnehmervertreter wollen betriebsbedingte Kündigungen vermeiden
Nach Streichung von 450 Arbeitsplätzen: "Transformationsplan" für Gummiwerke Fulda

Komposition Michael Quells: Uraufführung im Rahmen des  Fuldaer Stadtjubiläums

"String III - Branes" wird am 12. Oktober  in der Kapelle des Fuldaer "Vonderau Museums" vom  renommierten „Thin Edge New Music Collective“ dargeboten
Komposition Michael Quells: Uraufführung im Rahmen des  Fuldaer Stadtjubiläums

Beim DRK Fulda: Seit vielen Jahren zum Wohle der Patienten im Einsatz

Kreisverband Fulda des DRK ehrt mehrere Mitarbeiter aus dem Bereich Rettungsdienst
Beim DRK Fulda: Seit vielen Jahren zum Wohle der Patienten im Einsatz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.