Neue Landesstraße in Uttrichshausen soll Verkehrssicherheit erhöhen

Neue Landesstraße wird gebaut und die Ortsdurchfahrt entlastet
+
Neue Landesstraße wird gebaut und die Ortsdurchfahrt entlastet

Wenn sich auf der Oberkalbacher Straße in Uttrichshausen zwei Fahrzeuge entgegenkommen, ist eine brenzlige Situation zumeist unausweichlich und die Unfallgefahr steigt rapide an

Kalbach. Denn bisher sorgt der Streckenverlauf der L 3207 für zahlreiche Beeinträchtigungen für Verkehrsteilnehmende, weshalb die Ortsdurchfahrt durch den Bau einer neuen Landesstraße entlastet werden soll. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand: Der bestehende rund 950 Meter lange Fahrbahnabschnitt weist eine Straßenbreite von nur 4,90 bis 5,60 Metern auf und ist durch ein durchgehend starkes Gefälle von bis zu 14 Prozent geprägt. Die Strecke ist kurvig und zudem durchgängig bebaut, was zu einer starken Beeinträchtigung der Sichtverhältnisse führt.

Das sorgt vor allem im Winter oder bei Begegnungen mit großen Fahrzeugen wie Lastzügen für eine erhöhte Verkehrsgefährdung – und das, obwohl Verkehrsteilnehmende in diesem Bereich ohnehin besonders aufmerksam und vorsichtig unterwegs sein müssen. Aber dem nicht genug. Auch die vorhandenen Gehwegbereiche sind sehr schmal und nicht durchgängig vorhanden, sodass im Begegnungsverkehr gefährliche Situationen entstehen.
Insbesondere der Schwerverkehr muss teils auf die Gehwegbereiche ausweichen, um eine Kollision zu vermeiden. Die Folge: Ein hohes Gefährdungsrisiko für alle Fußgängerinnen und Fußgänger. Dies ist besonders prekär, da dort der Schulweg für Kinder und Jugendliche entlangführt. Diese zahlreichen Gefährdungen sollen aber schon bald der Vergangenheit angehören.

Hessen Mobil hat geprüft, wie die Verkehrssicherheit auf der Oberkalbacher Straße erhöht und die Verkehrsbelastung reduziert werden kann. Als Ergebnis steht fest, dass eine neue Landesstraße errichtet werden soll. Dieser neue Streckenabschnitt soll ab dem Anschluss Malerwinkel über den vorhandenen Feldweg bis zur Kreuzung der Landesstraßen aus Richtung Zillbach und Döllbach verlaufen. Nach dem Bau der neuen Landesstraße, die rund 440 Meter lang sein und eine durchgängige Straßenbreite von rund sechs Metern aufweisen wird, soll die bestehende Ortsdurchfahrt in Uttrichshausen durch eine Abstufung zur Gemeindestraße umgewidmet werden. Durch das dann geringere Verkehrsaufkommen steigt auch die Lebensqualität der Anwohnerinnen und Anwohner, da weniger Lärm beklagt werden muss und auch die Schadstoffbelastung reduziert wird.

Im vergangenen Jahr erhielt Hessen Mobil vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen den Planungsauftrag, die Ortsdurchfahrt zu entlasten. Die Gemeinde Kalbach und das Land Hessen haben vereinbart diese Baumaßnahme gemeinsam umzusetzen. Dabei zeigt sich das Land Hessen für die Entwurfsplanung verantwortlich. Das Baurechtsverfahren wird seitens der Gemeinde durch ein Bebauungsplanverfahren durchgeführt.
Die Baukosten werden vom Land Hessen getragen. Nach dem Ende dieser Baumaßnahme könnte die Ortslage von der Gemeinde umgebaut und neugestaltet werden.

Meist Gelesen

Der aktuelle P-Review aus der FULDA AKTUELL-Redaktion, KW 47
Fulda

Der aktuelle P-Review aus der FULDA AKTUELL-Redaktion, KW 47

Der neue P-Review-Podcast aus der Fulda aktuell-Redaktion: Hilfsprojekt, Fulda-Krimi, Silvestergala und der Förderverein der Telefonseelsorge.
Der aktuelle P-Review aus der FULDA AKTUELL-Redaktion, KW 47
Staatssekretär Rainer Bomba in Eichenzell
Fulda

Staatssekretär Rainer Bomba in Eichenzell

Der Staatssekretär (CDU) im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur informierte sich in Eichenzell über das dortige Glasfaserprojekt.
Staatssekretär Rainer Bomba in Eichenzell
Kleintransporter rast in Tourtruck von Mario Barth
Fulda

Kleintransporter rast in Tourtruck von Mario Barth

Fulda/Hünfeld. Tödlicher Unfall im Morgennebel auf der A7.
Kleintransporter rast in Tourtruck von Mario Barth
Aus für Philip Bölter bei "The Voice of Germany"
Fulda

Aus für Philip Bölter bei "The Voice of Germany"

Rasdorf. Philip Bölter darf sich nicht dem Votum der Zuschauer bei "The Voice of Germany" stellen - er überstand den Battle gegen Tal leider nicht.
Aus für Philip Bölter bei "The Voice of Germany"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.