Neue WLAN-Hotspots: „Digitale Dorflinden“ in Tann geschaffen

Bürgermeister Mario Dänner rechts) und IT-Leiter Michael Zörgiebel freuen sich über die neuen WLAN-Hotspots, beispielsweise in der „Rhönhalle“.

Nach der Breitbandversorgung mit schnellem Internet wurde jetzt in Tann ein weiter Schritt in Richtung Digitalisierung getan. So wurde mit der „Digitalen Dorflinde“ ein zartes digitales Pflänzchen gesetzt.

Tann. Das Land Hessen unterstützt durch das Förderprogramm mit dem passenden Namen „Digitale Dorflinde“ die Städte und Gemeinden bei der Einrichtung kommunaler WLAN-Infrastrukturen. Durch den Abschluss eines landesweiten Rahmenvertrags für alle kommunalen Einrichtungen wurden attraktive Bedingungen für die Errichtung und den Betrieb der kostenlosen WLAN-Hotspots geschaffen. Gemäß des Beschlusses der Tanner Stadtverordnetenversammlung vom 13.12.2019 und der Förderzusage vom Mai dieses Jahres konnten jetzt insgesamt 18 Hotspots an elf Standorten im Stadtgebiet und in den Ortsteilen in Betrieb genommen werden.

Um die Infrastruktur zu stärken und die Dorfgemeinschaft zu fördern wurden sieben Dorfgemeinschafts-

häuser mit jeweils einem Innen- und Außenhotspot versehen. Dadurch können diese Gebäude mit ihren Außenflächen noch besser für Versammlungen, Wahlen, Dorffeste oder auch private Feierlichkeiten genutzt werden. Insbesondere im Hinblick auf sog. „Mobilfunklöcher“, wie beispielsweise am Multifunktionsgebäude in Habel, bedeutet das einen erheblichen Mehrwert. Zudem wurden die Tanner Eventhalle „Rhönhalle“ mit zwei Hotspots sowie der Wohnmobilstellplatz und drei Feuerwehrhäuser mit jeweils einem Hotspot ausgestattet, was wiederum deren Attraktivität und Funktionalität steigern dürfte.

Die nicht unerheblichen Installationskosten für die 18 Hotspots wurden seitens des Landes Hessen mit einer Summe von 1.000 Euro je Hotspot gefördert, wobei für die Stadt Tann Rhön) neben den laufenden Betriebskosten ein Eigenanteil von etwa einem Drittel der Gesamtkosten verbleibt. Die Stadtverwaltung bedankt sich hier besonders beim Überlandwerk Rhön GmbH als ausführende Elektroinstallationsfirma für die Durchführung der Installationen und die durchgeführte Koordination der beteiligten Unternehmen. „Wir wünschen allen Bürgerinnen und Bürgern sowie den Gästen der Stadt Tann viel Freude bei der Nutzung unserer Digitalen Dorflinde“, so Dänner.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Fulda

Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254

Am Samstagmittag kam es gegen 12.27 Uhr zu einem folgenschweren Unfall auf der B 254 zwischen den Anschlussstellen Großenlüder-Bimbach und Großenlüder-Ost (wir …
Neue Erkenntnisse der Polizei nach schwerem Unfall auf B 254
Erst Unfallflucht und dann selbst verunglückt
Fulda

Erst Unfallflucht und dann selbst verunglückt

Zu einer Verkettung von mehreren Unfällen, die eine 62-jährige Pkw-Fahrerin aus der Gemeinde Petersberg verursachte, kam es auf der Strecke zwischen der Wasserkuppe und …
Erst Unfallflucht und dann selbst verunglückt
2G oder 3G in Fulda?
Fulda

2G oder 3G in Fulda?

Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung bis zum 7. November verlängert und neue Regelungen festgelegt. So wird beispielsweise auf …
2G oder 3G in Fulda?
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?
Fulda

pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Eine Stuttgarter Schule will Jogginghosen verbieten. Hans-Peter Ehrensberger und Jennifer Sippel sind geteilter Meinung.
pro & contra: Jogginghosenverbot in der Schule?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.