Neuer "Audioguide" macht Fuldas Sehenswürdigkeiten erlebbar

1 von 2
2 von 2

Franz Erhard Walther erläutert persönlich seine "Raumformen für Fulda" / Individueller Rundgang für Einheimische und Gäste

Fulda- Vor zwölf Jahren wurde der erste „Audioguide“ für Fuldas Sehenswürdigkeiten präsentiert, also ein elektronischer Stadtführer, der Touristen - aber natürlich auch Einheimischen - per Abspielgerät und Kopfhörer einen individuellen Rundgang mit vielen interessanten historischen Fakten und Hintergründen ermöglicht. Jetzt ist eine technisch und inhaltlich völlig überarbeitete Neuauflage des "Audioguides" erschienen – mit einem ganz besonderen Originalton: Der in Fulda lebende Künstler und Biennale-Preisträger von 2017, Franz Erhard Walther, erläutert persönlich seine „Raumformen für Fulda“.

Die Waltherschen Kunstwerke gehören zu den 17 Stationen in der Innenstadt, die per "Audioguide" erfahrbar und lebendig werden. Weitere Stationen sind neben den bekannten Sehenswürdigkeiten im Barockviertel – wie Dom, Orangerie, Schlossgarten oder Hauptwache – auch bei Touristen beliebte Punkte in der Altstadt wie der Hexenturm, der Severiberg oder das Alte Rathaus.

Für das Stadtschloss mit seinen historischen Räumen gibt es weitere 18 Stationen, für die der "Audioguide" interessante Informationen und Höreindrücke bereithält. Die Texte können auf Deutsch und auf Englisch abgerufen werden, passend dazu gibt es auch einen Flyer in den zwei Sprachen. Die technische Umsetzung der Neufassung lag wieder in den bewährten Händen des Unternehmens „Tonwelt“ aus Berlin. Auch die Abspielgeräte sind komplett neu.

„Der ,Audioguide' soll natürlich nicht die herkömmlichen Stadtführungen ersetzen, deren Teilnehmerzahl im vergangenen Jahr mit fast 90.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern einen neuen Rekord erreicht hat. Aber er ermöglicht unseren Gästen einen ganz individuellen Rundgang – im selbst gewählten Tempo und in der jeweils gewünschten Tiefe und Intensität“, erläutert Elisabeth Schrimpf, Leiterin der Abteilung Tourismus und Kongressmanagement der Stadt Fulda.

Der "Audioguide" ist in der Tourist-Information am Bonifatiusplatz erhältlich. Die reguläre Leihgebühr beträgt für den Stadtrundgang (zwei Stunden) acht Euro und für die Kombination Stadtrundgang und Stadtschloss (drei Stunden) elf Euro (inklusive Eintritt für die historischen Räume). Einen weiteren Audioguide gibt es im Vonderau-Museum.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.