Neuer Bodyguard: Sprayttoo lässt Tätowierer-Herz höher schlagen

+
Tätowierer Mirko und Marcel Schön beim Einsatz mit „sprayttoo“.

Der neue Bodyguard für die Bodyart lässt Tätowierer-Herzen höher schlagen.

Hünfeld - Hygienisch arbeiten – das ist Mirko von „Siroma Sunshine“ das Wichtigste bei seiner Arbeit. Der Tätowierer legt darauf in seinem Studio in der Weserstraße 2 in Rossbach großen Wert.

Die stetige Perfektion der hygienischen Bedingungen ist deutlich sichtbar. Das „Siroma Sunshine“ bietet einen Hygieneraum mit einem Sterilisator und einem Autoklaven und setzt bereits damit hohe Maßstäbe. Doch ein Glied in der Hygienkette störte den Tätowierer, Piercer und Heilpraktiker seit Jahren: „Wir tragen beim Tätowieren Vaseline auf. Dabei müssen wir immer wieder mit einem Holzspatel in den Vaseline-Topf und dann damit auf die frisch gestochene Wunde“, erklärt Mirko.

Die Vaseline setze die Poren der Haut zu und ziehe beim Auftragen Farbe aus dem frisch gestochenen Tattoo. „Mit dem ,sprayttoo’ kann ich die Vaseline ersetzen“, so Mirko.

Das „sprayttoo“ wirkt ähnlich wie ein Sprühpflaster auf der Haut und wird während sowie nach dem Tätowieren eingesetzt. „Der Kunde muss die Wunde nach dem Tätowieren nicht mehr anfassen. Das verringert das Infektionsrisiko und den Farbverlust“, erklärt Marcel Schön, der für den Vertrieb des „sprayttoo“ zuständig ist. Das „Siroma Sunshine“ ist eines der ersten Tattoostudios, die das „sprayttoo“ nutzt und seinen Kunden auch zum Kauf anbietet. „Auch die Wundheilung wird durch das ,sprayttoo’ positiv beeinflusst“, zeigt sich Mirko beeindruckt.

Das „sprayttoo“ ist als Medizinprodukt der Klasse 2a gekennzeichnet. Für den perfekten Sonnenschutz auf tätowierte Haut gibt es auch die „sprayttoo-Sun“. Das Spray schützt die Haut bis zum Lichtschutzfaktor 30 und bietet UVA- und UVB-Schutz. „Der Bodyguard für deine Bodyart“ ist das Motto der Schutzprodukte.

„Ich bin begeistert, dass ich endlich die Hygienekette schließen konnte“, freut sich Mirko. „Ich möchte das ,sprayttoo’ in alle Tattoostudios und an Tattoofreunde bringen“, so Schön. Und sagt weiter: „Ich suche noch Außendienstmitarbeiter und Menschen, die an dem Projekt mitwirken möchten.“ Wer jetzt Interesse hat, Teil des neuen Teams für „sprayttoo“ zu werden kann, sich unter der Nummer 0176/21474852 melden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Zum zweiten Mal fand im hessischen Kegelspiel ein E-Mobilitätstag statt. Rund 20 Aussteller präsentierten sich. Bei schönstem Herbstwetter war die kleine Fachmesse gut …
Rund um E-Mobilität: Infotag in Eiterfeld gut besucht

Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

Am heutigen Donnerstagvormittag fing ein Lkw-Reifen Feuer. Es kam zu einem Feuerwehreinsatz in Johannesberg.
Schock in Johannesberg: Lkw-Reifen brannte

19-Jähriger bei Unfall in Fulda schwer verletzt

Am Mittwochnachmittag kam es zu einem Zusammenstoß in Höhe der Fulda-Galerie.
19-Jähriger bei Unfall in Fulda schwer verletzt

24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Fuldaer offenbar erheblich betrunken / Fahrgast bedroht, Polizeibeamte und Passanten beleidigt  
24-Jähriger randaliert in Fuldaer Stadtbus und am Busbahnhof

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.