Neuer Kühlwagen für die Fuldaer Tafel

1 von 10
2 von 10
3 von 10
4 von 10
5 von 10
6 von 10
7 von 10
8 von 10

Heute wurde der neue "Mercedes Sprinter"-Kühlwagen an die Fuldaer Tafel übergeben.

Fulda - "Für uns sind die Kühlwagen sehr wichtig, denn die Kühlkette der Lebensmittel darf nicht unterbrochen werden", erklärte Dr. Harald Schnerz von der "Fuldaer Tafel". Am Freitag war es soweit, ein neuer Kühlwagen für die "Tafel" wurde an den Verein übergeben. In diesem Jahr musste die "Fuldaer Tafel" gleich zwei Wagen ersetzten. "Ohne die vielen Spenden und die Unterstützung hätten wir das nicht geschafft", so Schnerz. Die "Fuldaer Tafel" versorgt rund 4.000 Menschen aus der Region. 1.500 sind davon Kinder. Jetzt kann die Fahrt mit dem neuen "Mercedes Sprinter" los gehen, der durch die Unterstützung vieler regionaler Firmen und Vereine finanziert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

DAK-Gesundheitsreport: Krankenstand im Landkreis Fulda und im Vogelsbergkreis gesunken

Die Krankenkasse DAK stellte heute den Gesundheitsreport für die Landkreise Fulda und Vogelsberg vor.
DAK-Gesundheitsreport: Krankenstand im Landkreis Fulda und im Vogelsbergkreis gesunken

10 Jahre am "neuen Standort": Frucht Hartmann feiert mit Hausmesse

Frucht Hartmann feiert zehn Jahre am "neuen" Standort mit einer Hausmesse.
10 Jahre am "neuen Standort": Frucht Hartmann feiert mit Hausmesse

Kabinett stimmt zu: Landesgartenschau findet 2023 in Fulda statt

Kabinett stimmt der Vergabe der Landesgartenschau zu. 2023 findet die Landesgartenschau in Fulda statt.
Kabinett stimmt zu: Landesgartenschau findet 2023 in Fulda statt

Zum vierten Mal in Folge: Petersberger Rechtsanwalt in der "Focus"-Bestenliste

Frank Hartmann als Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht unter den bundesdeutschen TOP-Leuten 
Zum vierten Mal in Folge: Petersberger Rechtsanwalt in der "Focus"-Bestenliste

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.