Neuer leitender Hubschrauberarzt

Fulda. Seit 01.01.2009 hat der ADAC-Hubschrauberstandort Christoph 28 am Klinikum Fulda mit Dr. med. Carsten Dittmann einen neuen rztlichen Leit

Fulda. Seit 01.01.2009 hat der ADAC-Hubschrauberstandort Christoph 28 am Klinikum Fulda mit Dr. med. Carsten Dittmann einen neuen rztlichen Leiter. Der langjhrige Mitarbeiter der Klinik fr Ansthesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin wurde dem ADAC von Klinikdirektor Prof. Dr. Clemens-Alexander Greim vorgeschlagen. Dr. Dittmann ist seit 1999 rztlicher Mitarbeiter am Klinikum Fulda. In der von Prof. Dr. Greim geleiteten Klinik fr Ansthesiologie, Intensiv- und Notfallmedizin arbeitet Dr. Dittmann als Narkosearzt und Notfallmediziner und engagiert sich darber hinaus als Leitender Notarzt im Landkreis Fulda.

Zu den wichtigsten Aufgaben des leitenden Hubschrauberarztes gehren die Organisation des luftgesttzten Rettungsdienstes und die Zusammenarbeit mit den bodengebundenen Rettungsmitteln. Mit seinen ber 1.000 Einstzen auf dem Hubschrauber verbindet Dr. Dittmann nicht nur zahlreiche Notfallversorgungen im Rettungsdienst, sondern auch viele wunderschne landschaftliche Eindrcke von der Region aus der Vogelperspektive.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Joint Path“: Die Reise zweier „Fuldaer Jungs“
Fulda

„Joint Path“: Die Reise zweier „Fuldaer Jungs“

Es dürfte der wohl persönlichste Schuh sein, den die Fuldaer Mischa Krewer und Oliver Baumgart, die beiden Macher und Inhaber von „43einhalb“, je entworfen haben: „Der …
„Joint Path“: Die Reise zweier „Fuldaer Jungs“
Klartext zur Bundestagswahl: Unser Recht der Mitbestimmung
Fulda

Klartext zur Bundestagswahl: Unser Recht der Mitbestimmung

Redakteur
Klartext zur Bundestagswahl: Unser Recht der Mitbestimmung
3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174
Fulda

3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174

Am Sonntag steht mit der Wahl zum Bundestag eine politische Richtungsentscheidung an. „Fulda aktuell“ hat den osthessischen Kandidaten Fragen gestellt. Zu den …
3 Fragen – 3 Antworten: Der Bundestags-Kandidatencheck im Wahlkreis 174
„Sehr hart getroffen“ ist Michael Nüdling von der „Alten Weberei“
Fulda

„Sehr hart getroffen“ ist Michael Nüdling von der „Alten Weberei“

Das relativ neue Fitnessstudio in Hilders musste kurz nach der Eröffnung wegen Corona wieder schließen.
„Sehr hart getroffen“ ist Michael Nüdling von der „Alten Weberei“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.