Neuer Wohnraum in Fulda: Grundsteinlegung in der Liobastraße

1 von 39
2 von 39
3 von 39
4 von 39
5 von 39
6 von 39
7 von 39
8 von 39

Heute wurde der Grundstein für die Wohnanlage in der Liobastraße gelegt.

Fulda - „Dieser Ort ist ein ganz besonderer“, sagte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld am Dienstag bei der Grundsteinlegung für das neue Wohnhaus des „Siedlungswerk Fulda“ in der Liobastraße.

Das Projekt wird laut des Verwaltungscehf viel diskutiert. „Ich bin trotz aller Kritik dankbar, dass wir den Wohnungsbau hier realisieren können“, so der Oberbürgermeister. In der vergangenen Woche habe Fulda erstmals die Einwohnerzahl von 68.000 geknackt. Doch dafür wird bezahlbarer Wohnraum benötigt. „Fulda ist beliebt“, so Wingenfeld, „doch bezahlbarer und zentraler Wohnraum ist knapp.“ Der Oberbürgermeister gibt zu, dass der Bau an einer sensiblen Stelle stattfinde: „Die Baustelle wird zu Belastungen führen. Doch Fulda kann so von Innen wachsen.“ Über die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Fulda freut sich Frank Nieburg, Vorsitzender des „Siedlungswerks Fulda“. „Die Stadt Fulda hat ein hervorragendes Förderprogramm. Das Bauen wird leider nicht günstiger“, so Nieburg. 42 Wohnungen sollen in das neue Gebäude gebaut werden. Auch eine Garage mit 45 Stellplätzen ist geplant. Alle Wohnungen werden barrierefrei sein, einige werden extra für Senioren gebaut. Das „Siedlungswerk Fulda“ geht mit dem Bau des Wohngebäudes seiner 70-jährigen Tradition nach – Wohnbedürfnisse erfüllen. Auch in der Liobastraße werden die Mieter ein Mitspracherecht an ihrer Wohnung haben. Auch das lebenslange Wohnrecht ist ein Teil des Mottos des „Siedlungswerks“.

In einer kleinen Feierstunde wurde der Grundstein für das Gebäude gelegt. Bei der anschließenden Baustellenbesichtigung konnten die Anwesenden schon eine kleine Vorstellung erhalten, wie sich die Wohnanlage entwickeln wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Stadt Fulda bestätigt: Zwei Demonstrationen am Montag 

"Fulda stellt sich quer" am Bahnhofsvorplatz, AfD-Kreisverband am Jesuitenplatz
Stadt Fulda bestätigt: Zwei Demonstrationen am Montag 

Wie beim Domino: Ungewöhnlicher Unfall in Poppenhausen

Sachschaden in Höhe von mindestens 25.000 Euro am frühen Dienstagabend
Wie beim Domino: Ungewöhnlicher Unfall in Poppenhausen

Fahrzeugloses Rad rollt auf die Gegenfahrbahn und verursacht Unfall auf der B 254 bei Fulda

Zu einem kuriosen Unfall kam es am vergangenen Freitag. Ein Komplettrad rollte auf der B 254 bei Fulda in den Gegenverkehr und rammte ein entgegenkommendes Fahrzeug.
Fahrzeugloses Rad rollt auf die Gegenfahrbahn und verursacht Unfall auf der B 254 bei Fulda

Zweimal Vorfahrt missachtet: Drei leichtverletzte Personen und mehrere beschädigte Autos in Fulda

Zwei Fahrfehler zogen drei leichtverletzte Personen nach sich. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 20.000 Euro.
Zweimal Vorfahrt missachtet: Drei leichtverletzte Personen und mehrere beschädigte Autos in Fulda

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.