Hünfelder Innenstadt soll ein neues Gesicht bekommen

Blick in die Hünfelder Mittelstraße

Öffentlicher Workshop am 15. Januar in der Stadthalle Kolpinghaus / Themen: Aufenthaltsqualität und Parkflächen

Hünfeld - Welches Erscheinungsbild soll der Straßenbau in der Hünfelder Innenstadt künftig haben? Dies ist Thema eines öffentlichen Workshops, zu dem die Stadt Hünfeld und das beauftragte Planungsbüro für Dienstag, 15. Januar, von 19 bis 21 Uhr in die Stadthalle Kolpinghaus einladen.

Wie Bürgermeister Stefan Schwenk mitteilt, soll bis Mitte des neuen Jahres eine Richtungsentscheidung zur Straßenraumgestaltung für die Hünfelder Innenstadt getroffen werden. Auslöser war die Notwendigkeit zum Neuausbau der Rathausstraße zwischen Rathaus und künftigem Bürgerbüro. Dort musste der gesamte Straßenraum in Anspruch genommen werden, um die notwendigen Arbeiten am Rathaus durchzuführen.

Wenn diese Straße wieder hergestellt wird, ist dies auch wegweisend für die anderen Straßen in der Hünfelder Innenstadt, in denen ebenfalls in den kommenden zehn bis 15 Jahren umfangreiche Sanierungsarbeiten anstehen werden. Deshalb hatte die Stadtverordnetenversammlung im vergangenen Jahr die Erstellung einer Konzeptstudie beschlossen, damit die Straßen und Plätze der Innenstadt künftig ein wiedererkennbares und einheitliches Erscheinungsbild erhalten können.

Vorausgegangen waren eine Fragebogenaktion mit Kunden, Geschäftsinhabern und Bewohnern der Hünfelder Innenstadt im November des vergangenen Jahres und ein öffentlicher Planungsspaziergang am 24. November.

Die Informationen und Überlegungen sind mittlerweile durch die beauftragten Planungsbüros, das Büro Schöne Aussichten Landschaftsarchitektur (SAL) und das Ingenieurbüro IKS, ausgewertet worden. Die Ergebnisse dieser Auswertung, der Bestandserhebung sowie der ersten Ziele und Inhalte für die Neugestaltung sollen im Rahmen des Workshops diskutiert werden. Dabei können sich Bewohner, Geschäftsinhaber, Bürger und Besucher der Innenstadt in Arbeitsgesprächen mit unterschiedlichen Aspekten und Zielsetzungen der künftigen Planung auseinander setzen.

Unter anderem geht es um die Aufenthaltsqualität, um Parkflächen und viele andere Funktionen, die der Straßenraum künftig noch besser als bislang erfüllen soll. Die Ergebnisse dieser umfangreichen Beteiligung der Bürgerschaft und Öffentlichkeit sollen dann in eine Konzeptstudie münden, mit der sich anschließend die zuständigen Kommissionen, Ausschüsse und die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Hünfeld befassen werden, bevor bis zur Sommerpause dann eine endgültige Entscheidung getroffen werden kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ein Mann der Technik:  IHK-Präsident Bernhard Juchheim im Redaktionsgespräch

Kurz vor dem Ende seiner Amtszeit als Fuldaer IHK-Präsident sprachen wir mit Bernhard Juchheim, Geschäftsführer der JUMO.
Ein Mann der Technik:  IHK-Präsident Bernhard Juchheim im Redaktionsgespräch

IHK Fulda - "Ein großes familiäres Netzwerk"

Traditioneller Jahresempfang der Fuldaer Industrie- und Handelskammer am Freitagnachmittag im Schlosstheater Fulda 
IHK Fulda - "Ein großes familiäres Netzwerk"

Unachtsamkeit: Lkw-Fahrer fährt auf haltende Fahrzeuge auf

Zu einem schweren Unfall kam es heute Vormittag bei Lauterbach-Reuters. Zwei Personen wurden leicht verletzt.
Unachtsamkeit: Lkw-Fahrer fährt auf haltende Fahrzeuge auf

Audifahrer verfolgt anderen Mann und schlägt auf Parkplatz zu

Rowdytum im Straßenverkehr: Autofahrer von anderem zunächst verfolgt und dann auf einem Parkplatz geohrfeigt worden.
Audifahrer verfolgt anderen Mann und schlägt auf Parkplatz zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.