Vorschlag von Bürgermeister Benjamin Tschesnok wird jetzt umgesetzt.

Neues Leitbild für Hünfeld

Bürgermeister Benjamin Tschesnok 
+
Bürgermeister Benjamin Tschesnok 

Das Leitbild der Stadt Hünfeld aus dem Jahr 2004 soll weiterentwickelt werden.

Hünfeld. Dieser Vorschlag von Bürgermeister Benjamin Tschesnok wird jetzt umgesetzt. Deshalb wurde eine Online-Bürgerumfrage gestartet, bei der die Bürger aktiv an der Weiterentwicklung des Leitbildes mitarbeiten können. Über den Link www.umfrageonline.com/s/StadtHuenfeld können die Hünfelder an der Umfrage teilnehmen.

„Ich freue mich, wenn sich viele die Zeit nehmen und wir mithilfe der Umfrage die Meinungen und Wünsche der Bürger zu wichtigen kommunalen Themen genauer kennen lernen“, erklärt der Bürgermeister. Ursprünglich waren zudem Workshops zur Weiterentwicklung des Leitbildes in der Kernstadt und den Stadtteilen geplant, die aufgrund der Pandemie leider ausfallen müssen.

Das aktuelle Leitbild der Stadt Hünfeld wurde bereits 2004 erstellt. Seitdem hat sich einiges getan. „Jetzt ist es an der Zeit, dieses Leitbild fortzuschreiben“, betont Tschesnok. Viele der damals genannten Ziele seien erreicht, Handlungsansätze umgesetzt worden. Nun müssten neue Ziele gesteckt werden.

Das Leitbild ist in verschiedene Themenfelder unterteilt. Es geht um Wirtschaft und Arbeit, Wohnen und Soziales, die medizinische Versorgung sowie um Freizeit, Tourismus und Vereine. Aber auch die Themen Umwelt, Energie und Infrastruktur, Einkaufen, Verkehr und Innenstadt, Bildung und Kultur sowie Standortmarketing stehen auf der Agenda und werden in der Online-Bürgerumfrage thematisiert. Mögliche neue Schwerpunkte im Leitbild sind zum Beispiel die Themen Digitalisierung, Nachhaltigkeit und die zukunftsfähige Weiterentwicklung der Innenstadt.

Die Umfrage ist anonymisiert. Am schnellsten lässt sie sich über den genannten Link am PC, Laptop, Tablet oder Smartphone ausfüllen. Die Beantwortung der Umfrage dauert etwa 12 bis 15 Minuten. Den Link gibt es beispielsweise auf der Homepage www.huenfeld.de oder auf der Facebook-Seite „Hünfeld – meine Stadt“. Der Fragebogen kann aber auch auf der Homepage der Stadt Hünfeld heruntergeladen und ausgedruckt werden. Auch an der Pforte der Stadtverwaltung liegen Ausdrucke zum händischen Ausfüllen bereit, die per E-Mail an leitbild@huenfeld.de oder auf dem Postweg zurück zur Stadtverwaltung gelangen.

Beim Beantworten sind alle Antworten gleichermaßen wichtig – egal ob positive oder kritische. „Ihre Anregungen dienen als wichtige Informationsquelle und liefern wichtige Hinweise zu aktuellen Themen sowie konkrete Vorschläge zu Verbesserungen“, macht Tschesnok deutlich. Wichtig sei, dass sich möglichst viele Bürger an der Umfrage beteiligen – über alle Altersgruppen und alle Stadtteile hinweg.

Die Ergebnisse der Umfrage werden im zweiten Quartal 2021 in Arbeitsgruppen diskutiert. Im dritten Quartal werden die Ergebnisse in die Kommissionen weitergegeben, so dass im vierten Quartal die Stadtverordnetenversammlung die Beschlussfassung des neuen Leitbildes vornehmen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fuldaer Literaturpreis 2021 für Timon Karl Kaleyta

Jury entschied sich für das Werk „Die Geschichte eines einfachen Mannes“
Fuldaer Literaturpreis 2021 für Timon Karl Kaleyta

Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Ein unbekannter Täter prallte im Harbacher Weg in Künzell mit seinem Pkw gegen einen geparkten Opel Astra und flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise.
Zeugen gesucht: Verkehrsunfallflucht in Künzell

Seitenwechsel: Winfried Möller (SPD) verstärkt Kreistags-Linke

Der langjährige SPD-Politiker Winfried Möller aus Flieden will in die Linken-Fraktion. Die Partei droht mit Ausschluss.
Seitenwechsel: Winfried Möller (SPD) verstärkt Kreistags-Linke

"R+S Group" stellt Weichen für die Zukunft

"Vision und Unternehmenswerte komplett neu entwickelt" /  Im Einsatz bei  Terminal-Bau am Flughafen Frankfurt
"R+S Group" stellt Weichen für die Zukunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.