Schlitzer "Lampenwelt" weiht neues Logistikzentrum ein

Online-Spezialist für Innen- und Außenbeleuchtung schafft bis Ende des Jahres 70 neue Arbeitsplätze 

Schlitz - Um ihren Erfolgskurs fortsetzen zu können, hat die "Lampenwelt GmbH" in Schlitz ihre Expansion vorangetrieben und am Freitag in Fraurombach ein neues Logistikzentrum eingeweiht. Damit wird die Anzahl der Pakete, die pro Monat das Lager verlassen können, auf rund eine Viertelmillion verdoppelt. Investiert wurden gut zehn Millionen Euro.

"Lampenwelt" ist eigener Aussage nach Europas größter Online-Spezialist für Innen- und Außenbeleuchtung und führend im Bereich Service und Qualität. Mit über 1,5 Millionen registrierten Kunden und rund 50.000 gelisteten Artikeln ist das 2004 in Schlitz gegründete Unternehmen der E-Commerce-Pionier im Bereich Lampen und Leuchten.  Mit rund einer halben Million Artikeln, die im Lager zu Verfügung stehen, könne "Lampenwelt" damit stets alle Kundenwünsche zeitnah bedienen.

Der Neubau mit zusätzlich 6.000 Quadratmetern (zuvor 3.500 Quadratmeter) ist das bisher größte Bauprojekt der "Lampenwelt GmbH". Die Gründer hätten sich bewusst dafür entschieden, die Lagerhaltung, den Versand und die Retourenabwicklung inhouse abzubilden, um den Kundenservice aus einer Hand anbieten zu können. Geschäftsführer und Gründer Thomas Rebmann erklärt: „Die Erweiterung ermöglicht uns eine effizientere Auftragsabwicklung, da unsere Produkte nun in größerer Menge vorgehalten werden können. Wir freuen uns, unsere Kunden somit noch schneller beliefern zu können und unsere Marktführerschaft als Online-Spezialist für Lampen und Leuchten in Europa zu stärken.“

Bei "Lampenwelt" werden Kunden in allen europäischen Sprachen umfangreich und persönlich beraten. Dies wird durch Muttersprachler gewährleistet, die auf individuelle Fragen und Kundenwünsche eingehen. Zu den bereits existierenden 14 Online-Shops in verschiedenen europäischen Ländern -"Lampenwelt" gehört unter anderem auch in den Niederlanden, Frankreich, Polen, Österreich und der Schweiz zu den führenden Anbietern - sollen weitere hinzukommen. Ziel ist es, das Angebot von "Lampenwelt" europaweit anbieten zu können.

 „Wir wollen unsere Marktführerschaft so verstärken, dass der Online-Kauf von Lampen und Leuchten überall in Europa automatisch mit dem Namen der Lampenwelt-Shops verbunden wird”, erklärt Jochen Wilms, Chairman von Lampenwelt, die Vision.

Die Expansion von Lampenwelt bietet durch die Schaffung von Arbeitsplätzen auch den Bewohnern im Vogelsberg und der Region Fulda neue Chancen. Bis zum Ende des Jahres wird das Unternehmen mehr als 70 neue Arbeitsplätze geschaffen haben. 

Unter www.lampenwelt.de sind rund 50.000 Produkte verschiedenster Stilrichtungen und für jeden Anwendungsbereich online verfügbar. Rund 50 Topmarken sind im Online-Shop erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall in Fulda: Zehnjähriger von PKW angefahren

Ein Junge (10) ist in Fulda von einem Auto erfasst und bei dem Unfall schwer verletzt worden.
Schwerer Unfall in Fulda: Zehnjähriger von PKW angefahren

Barockviertel: Stadt plant Ankauf von Palais Buseck und Hauptwache

Die Stadt Fulda will für einen niedrigen siebenstelligen Bereich zwei historische Gebäude im Barockviertel erwerben.
Barockviertel: Stadt plant Ankauf von Palais Buseck und Hauptwache

Nach Sprengung von Geldautomaten: Kripo Fulda sucht drei Täter 

Tatort "Kaiserwiesen": Gas wurde in Automaten geleitet / Erheblicher Sachschaden / Hängt Kennzeichen-Klau damit zusammen?
Nach Sprengung von Geldautomaten: Kripo Fulda sucht drei Täter 

Lehrabschlussfeier 2018: IHK ehrt die besten Prüflinge

Am gestrigen Donnerstag wurden im Gemeindezentrum Künzell die besten Absolventen von der IHK geehrt.
Lehrabschlussfeier 2018: IHK ehrt die besten Prüflinge

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.