Rekord beim Treffen der Neugeborenen in Bad Salzschlirf

36 Kinder kamen im abgelaufenen Kalenderjahr zur Welt, fast doppelt so viele wie im Vorjahr / Gelungene Feier dank vieler Sponsoren

Bad Salzschlirf - Das diesjährige Treffen zur Begrüßung der Neugeborenen der Gemeinde Bad Salzschlirf fand mit einer Rekordteilnehmerzahl statt. Im abgelaufenen Kalenderjahr wurden 36 Kinder geboren. Das sind fast doppelt so viele Geburten als der Schnitt im Vorjahr.

"Wir sind eine Kommune, die viel für Jung und Alt bietet", begrüßte Bürgermeister Matthias Kübel die Anwesenden. "Der Ruf als statistisch alte Kommune kann angesichts solcher Geburtenzahlen nicht gehalten werden." Die Gemeinde Bad Salzschlirf lädt gemeinsam mit zahlreichen Sponsoren zum Jahresende alle Eltern mit ihren Kindern zu einem gemütlichen Vormittag ein. Die Veranstaltung war im Dezember 2015 ins Leben gerufen worden.

Das gegenseitige Kennenlernen der Eltern wurde bei einem kleinen Imbiss ermöglicht. Viele örtliche Angebote für Jugendliche und Kinder wurden vorgestellt: die Kinderschola, umrahmt mit vielen Kindern auf der Bühne, begeisterte mit Gesang, und die Juniorengarde des Karnevalvereins konnte ihren neuesten Tanz aufführen. Wie schon in den letzten Jahren begeisterte Sophie Oppermann mit ihrem Harfenspiel. Von der Musikschule Ebert beeindruckte Lisa Appel.

Auch in diesem Jahr konnte der Rathauschef den jungen Eltern viele Präsente überreichen, die aus der örtlichen Händlerschaft gestiftet wurden: eine Glücksseife von Sabine Günzel (Seifen und Schmuck), einen Gutschein des Schuhhauses Post und einen Lebensbaum der Gärtnerei Becker. Der Friseursalon Sandras Haarcreation, der Kolibri sowie die Touristik und Service GmbH erfreuten mit ihren Überraschungen. Für die Gemeinde überreichte Bürgermeister Kübel neben einem kleinen Geschenk die gemeindliche Familienbroschüre. Für den Imbiss sorgten die Metzgerei Bätz und die Bäckerei Grenz. 

 Die Veranstaltung wurde durch zahlreiche Sponsoren ermöglicht. „Wir freuen uns sehr, dass in der Gemeinschaftsarbeit vieler Akteure vor Ort dieser Tag stattfinden konnte“ betonte Kübel. „Besonders hervorheben möchten wir das Engagement der Mitglieder der Gemeinschaft Handel und Tourismus, durch deren Engagement die Veranstaltung ermöglicht wird." Der Vormittag mit den Eltern und Neugeborenen war auch in 2017 wieder ein voller Erfolg, der Saal des Gemeindezentrums war voll besetzt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Am gestrigen Sonntag verstarb ein 35-Jähriger nach einem Unfall. Der tödlich Verletzte war Mitarbeiter der Gemeinde Petersberg.
Nach tödlichem Unfall: Bestürzung im Petersberger Rathaus

Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Die "Schäferei Spies" in Eiterfeld-Leimbach feiert das Jubiläum mit Radiomoderator Daniel Fischer und den "Südtiroler Spitzbuam".
Der Schafstall bebt: „Schäferei Spies“ feiert 40-jähriges Bestehen

Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Der Mann, der am Abend bei Künzell-Dietershausen starb, trug keinen Helm. Der kleine Sohn, der mit auf dem Quad saß, wurde leicht verletzt.
Vater (35) rast bei Dietershausen mit geliehenem Quad gegen Baum und stirbt

Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Frauen aus Ehrenberg und Fladungen prallen seitlich aneinander und landen mit ihren Autos auf der B 278 im Straßengraben.
Zwei Fahrerinnen prallen im Gegenverkehr aneinander: Sieben Verletzte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.