Neuzugang im Logistik- und Gewerbegebiet "Hessisches Kegelspiel"

Firma Haupt aus Nüst hat ein Grundstück mit 5.500 Quadratmetern Fläche erworben 

Hünfeld - Die Firma Haupt aus Nüst, ein Lieferant von Dekoartikeln aus Naturhölzern und Wurzeln, will seine Logistik und die Kommissionierung ins Logistik- und Gewerbegebiet "Hessisches Kegelspiel" in Michelsrombach verlagern. Dort hat das Unternehmen jetzt ein Grundstück mit rund 5.500 Quadratmetern Fläche erworben.

Wie Bürgermeister Stefan Schwenk dazu mitteilt, soll die Produktion am bisherigen Standort in Nüst verbleiben, die gesamte Logistik, die Kommissionierung sowie der Vertrieb der Handelswaren wird künftig in Michelsrombach angesiedelt.

Noch im kommenden Jahr wollen Benjamin und Dominik Haupt, Inhaber des Unternehmens, dazu auf dem Grundstück eine erste Halle errichten. Gegenwärtig beschäftigt das Unternehmen 14 Mitarbeiter und befindet sich nach Angaben der beiden Inhaber auf Wachstumskurs. Das Unternehmen stellt unter anderem Deko-Artikel aus naturbelassenen Hölzern und Wurzeln sowie alten Weinfässern her.

Beliefert wird nur der Groß- und Einzelhandel, es gibt keinen Direktvertrieb an Endkunden. Neben der eigenen Produktionsstätte in Nüst gibt es mittlerweile zwei Betriebe in Europa, die teilweise exklusiv für die Firma Haupt fertigen. Zu den Kunden gehören insbesondere Floristen, Gärtnereien, aber auch große Baumarktketten und zunehmend auch Zoohandlungen, die auf Produkte von Haupt zurückgreifen.

Mit der neuen Halle, die nach Möglichkeit schon im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden soll, steht für die Fertigung in Nüst dann mehr Platz zur Verfügung, den das Unternehmen dringend braucht, wie Benjamin Haupt in einer Presseerklärung betont. Die beiden Brüder, die das Geschäft von ihrem Vater übernommen haben, vertrauen dabei auf lange und erfolgreiche Kundenbeziehungen, die teilweise schon Jahrzehnte bestehen. Die Brüder Haupt führen das Unternehmen bereits in der vierten Generation. Die Verlagerung der gesamten Logistik, Kommissionierung und Lagerung der Handelswaren sei ein wichtiger Schritt, um das organische Wachstum des Unternehmens für die Zukunft abzusichern. Der Standort in Michelsrombach sei angesichts der vor der Haustür liegenden Autobahnanbindung ideal für die Pläne des Unternehmens.

Auch Bürgermeister Stefan Schwenk begrüßte die Investitionsentscheidung des heimischen Unternehmens. Die Stadt Hünfeld bemühe sich sehr darum, die Entwicklung kleinerer heimischer Unternehmen positiv zu begleiten. Sie seien ein wichtiges Rückgrat für den Arbeitsplatz- und Wirtschaftsstandort Hünfeld.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ab Mittwoch: Diakonie bietet in Fulda warmes Mittagessen zum Mitnehmen an  

Für Wohnsitzlose oder für Menschen in Notsituation: Im Café Wunderbar in der Fuldaer Heinrichstraße 3
Ab Mittwoch: Diakonie bietet in Fulda warmes Mittagessen zum Mitnehmen an  

Der Segen kommt per Fahrrad

Pfarrer Echtermeyer aus der Ev. Christopheruskirchengemeinde schwingt sich bei gutem Wetter auf sein Rad um seiner Gemeinde, in dieser schweren Zeit, den Segen zu …
Der Segen kommt per Fahrrad

Corona-Tests im Fuldaer Pflegestift Mediana: 260 negativ, 15 positiv

Gesundheitsamt des Landkreises Fulda teilt am Montagabend Ergebnis mit
Corona-Tests im Fuldaer Pflegestift Mediana: 260 negativ, 15 positiv

Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Moderner, aktueller und übersichtlicher.
Die neue Homepage der Stadt Hünfeld ist online

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.