Nicht schlecht - ein kapitaler Hecht!

+
Foto: Johannes Schmidt

Nieder-Moos. "Petri Heil" für Karl Quanz an den Nieder-Mooser Seen. Dem Sportfischer hing ein kapitaler Hecht an der Angel.

Nieder-Moos.  Da die Schonzeit für den Hecht in den Gewässern des Schlitzer Sportfischervereins bereits begonnen hatte, nutzte Karl Quanz aus Ützhausen, die Möglichkeit, im Nieder-Mooser See bis Ende Januar noch auf diesen Raubfisch anzusitzen. Nach nicht langem Warten, war es so weit, dass ein kapitaler Hecht, 112 Zentimeter lang, angebissen hatte. Nach dem Verwiegen des Tieres staunte der erfolgreiche Sportfischer nicht schlecht, dass sein Fang neun Kilogramm und 910 Gramm auf die Waage brachte, was auf ein bewsonderes Gewicht bei dieser geringen Länge hinwies. Was bei diesem Fang besonders erwöähnenswert ist, ist die Tatsache, dass der Hecht schon vor der Aufnahme des 18 Zentimeter langen Döbels, bereits einen Zander, 38 Zentimeter lang, und einen weiteren Döbel, ebenfalls 18 Zentimeter lang, gefressen hatte. Ein deutliches Zeichen, wie gefräßig der Süßwasser-Raubfisch ist, wenn er genügend Beute erwischen kann. Damit bestätigt sich auch die Annahme, dass der Hecht, wenn die Möglichkeit besteht, sein eigenes Körpergewicht täglich als Nahrung aufnehmen kann. Na denn: Petri-Heil.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Festnahme eines international gesuchten Straftäters in Rumänien

Der Betrüger war auch in Osthessen aktiv. Er hatte sich nach seinen Taten ins Ausland abgesetzt.
Festnahme eines international gesuchten Straftäters in Rumänien

Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Vergangenen Freitag war es soweit: Rund 300 Besucher blickten in Hofaschenbach in den Sternenhimmel.
Himmelsgucker: Neuer Himmelsschauplatz in Nüsttal eröffnet

Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Ein erlebnisreiches Wochenende liegt hinter den Gewinnern von Fulda aktuell, die die Whisky Wanderungen in der Rhön und in Schlitz gewonnen haben.
Zwei erlebnisreiche Tage mit Wanderung und Whisky Tasting

Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Gunter Geiger, Direktor des Bonifatiushauses" besuchte Fulda aktuell-Redaktionsleiter Bertram Lenz.
Bildungsexperte: Gespräch mit Gunter Geiger vom „Bonifatiushaus“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.