CDU Poppenhausen nominiert Manfred Helfrich einstimmig als Bürgermeisterkandidat

CDU Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter, Markus Meysner, Regina und Manfred Helfrich, CDU-Vorsitzende Elisabeth Laudenbach und CDU-Kreisgeschäftsführer Christopher Gärtner

Verwaltungschef von Poppenhausen soll bei Direktwahl am 26. Mai erneut antreten

Poppenhausen - Die Mitgliederversammlung der Poppenhausener CDU hat den bisherigen Bürgermeister Manfred Helfrich erneut zu ihrem Kandidaten für die Direktwahl am 26. Mai nominiert.

Landtagsabgeordneter Markus Meysner lobte die bisherige hervorragende 18jährige Arbeit von Bürgermeister Manfred Helfrich, die er auch künftig von Wiesbaden aus nach Kräften unterstützen möchte. Vorsitzende Elisabeth Laudenbach begründete den Vorschlag des CDU-Vorstandes für die Wahl des Bürgermeisters: Helfrich sei ein Glücksfall für Poppenhausen. Er habe die Gemeinde zielorientiert vorangebracht und sei auch ein Garant für die Zukunft. Seine Arbeit werde fraktionsübergreifend in den gemeindlichen Gremien anerkannt.

In seiner Vorstellung gab sich  Helfrich zukunftsorientiert. Vieles sei gemeinsam auf den Weg gebracht und erfolgreich entwickelt worden. Alle wichtigen Themen der Daseinsvorsorge seien belegt. Die Infrastruktur sei gut und biete Lebensqualität für alle Generationen. Aber er gab sich auch selbstkritisch. Wenn man viel anpacke, wolle, müsse und könne nicht alles gelingen. Und wenn man einen geraden Weg einschlage und diesen verfolge, könne man rechts und links des Weges nicht alle Interessen bedienen. Doch letztlich wolle er verlässlich, berechenbar und nicht beliebig sein. Er verspüre Freude und Erfüllung im Amt und sei bereit, weiterhin Verantwortung zu übernehmen, um Herausforderungen zu meistern und insgesamt die Gemeinde auf Kurs zu halten. Projekte für die Zukunft gebe es genug und er fühle sich fit, die kommenden Aufgaben zu bewältigen.

Dann blickte CDU Ehrenvorsitzender Hans-Jörg Hauke auf die erfolgreiche Arbeit von  Helfrich zurück. Auch der Erste Beigeordnete Manfred Herget lobte die Arbeit des Bürgermeisters, und auch Fraktionsvorsitzender Michael Sapper sprach  Helfrich seinen Dank aus. Er sei ein visionärer Bürgermeister, der Poppenhausen gestaltet und voranbringe und zu dem man nur gratulieren könne. Die Themen der Kommunalpolitik würden konstruktiv diskutiert und gemeinsam erarbeite man ein breit getragenes Ergebnis.

In der anschließenden geheimen Wahl, die Christoph Gärtner, Geschäftsführer des CDU-Kreisverbandes Fulda leitete, gab es ein einstimmiges Votum für Helfrich. Alle 27 anwesenden CDU-Mitglieder stimmten mit ja. Der nominierte Kandidat bedankte sich bei den Mitgliedern für den überwältigenden solidarischen Vertrauensbeweis und versprach im Falle seiner Wiederwahl, wie gewohnt mit vollem Einsatz für Poppenhausen und all seine Ortsteile zu arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Polizei sucht nach Zeugen: Mann mit Messer bedroht

In der Nacht zum heutigen Donnerstag soll ein Mann im Zieherser Weg von zwei Jugendlichen mit einem Messer bedroht.
Polizei sucht nach Zeugen: Mann mit Messer bedroht

Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

"Tiere erleiden oft stundenlange Qualen, bevor sie sterben "
Gesetzlich streng verboten: Fuchs bei Großenbach in "Tellereisen" verendet

22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Am Sonntagmorgen fuhr ein 22-Jähriger mit seinem Fahrzeug auf das Auto einer 49-Jährigen auf und flüchtete danach.
22-Jähriger baut auf A66 Unfall und flüchtet

Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Organisatorische Änderungen für Laufevent am Samstag durch Fulda: Abschlussfeier auf Parkplatz Johannisau
Hochwasser hat Auswirkungen auf Fuldaer "RhönEnergie Challenge" 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.