Null Promille in Fuldas City

+

Fulda. Die Stadt hat ein Alkoholverbot an Busbahnhof und Bahnhofsvorplatz verhängt. Gründe: Zu viele Schnapsleichen, zu viel Ärger, zu viel Lärm.

Fulda. "In 2012 und 2013 hat sich die Situation und die Lage auf beiden Plätzen, verstärkt am Busbahnhof Heertorplatz,  zugespitzt", erklärt Bürgermeister und Ordnungsdezernent Dr. Wolfgang Dippel. Vielen ist sicher schon aufgefallen, dass immer wieder Alkohol-oder Drogenkonsumenten über diese beiden Plätze wanken. Schon seit längerem sieht man dieses Bild auf dem Bahnhofsvorplatz- seit etwa zwei Jahren zählt der Busbahnhof zu einem Treffpunkt für Trinkgelage. Sachbeschädigungen, Beleidigungen, Anpöbeln, Streitigkeiten mit wartenden Fahrgästen - alles keine Seltenheit auf den beiden Plätzen.  Immer mehr Menschen hätten sich darüber bei der Stadt beschwert, so Dippel. "Bürger, Busfahrer, Busunternehmen, Fahrgäste, besorgte Eltern, Anwohner und auch Vertreter aus der Politik haben mündlich und auch teils schriftlich auf die Missstände hingewiesen und um baldiges und dringendes Einschreiten der Stadt gebeten."Jetzt sollen Polizei und Ordnungsamt regelmäßig die Einhaltung des Alkoholverbots kontrollieren. Auch mittels der Videoschutzanlagen wird die Situation im Auge behalten. Wer sich nicht an das Vebot hält, wird des Platzes verwiesen, muss aber mit keinen weiteren Strafen oder Bußgeldern rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde
Fulda

„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde

„Tanner Adventskalender“ geht in die zehnte Runde
Schlemmerblock für Fulda und Umgebung
Fulda

Schlemmerblock für Fulda und Umgebung

Der „Gutscheinbuch.de Schlemmerblock“ bringt Vielfalt unter den Weihnachtsbaum. Wir verlosen einige Exemplare.
Schlemmerblock für Fulda und Umgebung
Anträge und Tränen: Berufungsverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung
Fulda

Anträge und Tränen: Berufungsverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung

Heute wurde die Berufungshauptverhandlung gegen zwei Männer wegen des Vorwurfs der gemeinschaftlichen gefährlichen Körperverletzung eröffnet.
Anträge und Tränen: Berufungsverfahren wegen gemeinschaftlicher gefährlicher Körperverletzung
Die Mauer war weg
Fulda

Die Mauer war weg

Osthessen. Vor 25 Jahren fiel die Mauer - persönliche Erinnerungen unseres Redakterus Hans-Peter Ehrensbergers an diesen historischen Tag.
Die Mauer war weg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.