1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Obduktionsergebnis: Vermisster Mann vermutlich ertrunken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das meldet die Polizei...
Das meldet die Polizei... © Lokalo24.de

Neuhof. Vorläufiges Obduktionsergebnis ist da: Tot aufgefundener Mann aus Grebenhain ist vermutlich ertrunken.

Grebenhain/Rommerz.  Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Fulda fand am gestrigen Mittwoch die Obduktion des Leichnams im Gerichtsmedizinischen Institut (GMI) in Gießen statt. Das vorläufige Ergebnis der Obduktion zeigt keine Hinweise auf eine strafbare Handlung oder ein Fremdverschulden, teilte die Polizei mit. Bisher liegen Anzeichen vor, die darauf hinweisen, dass der 29-Jährige im Bach "Kemmete" ertrunken ist. Dazu werden aber noch weitere Untersuchungen durch das GMI durchgeführt.

Bei der Suche nach dem vermissten Daniel Alt hatte die Feuerwehr gegen 10:15 Uhr am Montagmorgen im Bachlauf der Kemmete kurz vor dem Ortsteil Rommerz eine leblose männliche Person gefunden.

Seit dem Wochenende wurde der 29 Jahre alte behinderte junge Mann vermisst. Die Polizei hatte mit einem Großaufgebot gesucht.

Sofort herbeigerufene Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen. Im Weiteren konnte der Tote von freiwilligen Feuerwehrleuten aus Grebenhain eindeutig als der Vermisste identifiziert werden.

Die Polizei bedankte sich bei allen eingesetzten Kräften, insbesondere den freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, für ihr Engagement bei der Suche nach dem 29-Jährigen.

Auch interessant

Kommentare