Bischof Gerber: Ringen geht weiter

Oberhirte zu Segnungsverbot 

Der Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber
+
Der Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber

Der Fuldaer Bischof Dr. Michael Gerber hat sich nach den Verlautbarungen aus dem Vatikan, das Segnungsverbot für homosexuelle Paare betreffend, gegenüber „Fulda aktuell“ geäußert

Fulda. „Als Kirche begegnen wir allen Personen mit Wertschätzung, Achtung und Respekt. Das gilt auch für homosexuelle Menschen. In Bezug auf die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften ringt die Kirche allerdings weiterhin mit der Frage, in welchem Verhältnis diese zur Ehe stehen. Für die katholische Kirche hat das Sakrament der Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau seit jeher eine besondere Bedeutung. Sie wird deshalb in besonderem Maß geschützt und gefördert. Dabei beruft sich die Kirche auf die biblische Botschaft. Das ist auch der Hintergrund der aktuellen Antwort der Glaubenskongregation: Jede scheinbare Gleichsetzung von kirchlich-sakramentaler Trauung und Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ist zu vermeiden. Aber auch homosexuelle Menschen können gesegnet werden. Allerdings darf eine solche Handlung nicht mit dem Trau-Ritus oder Elementen daraus verwechselt werden.

Nicht zuletzt die Reaktionen auf die Note aus Rom zeigen jedoch, dass viele Gläubige hier unter Berücksichtigung aktueller Erkenntnisse der Natur- und Humanwissenschaften eine weiterführende Diskussion der theologischen sowie lehramtlichen Positionen einfordern“.

Bischof Gerber machte deutlich: „Allein die unterschiedlichen Reaktionen, die mich persönlich erreicht haben, zeigen, dass das Ringen zwischen bekannten Positionen weitergeht, etwa im Kontext des Synodalen Weges. An dieser Diskussion werden wir uns als Bistum Fulda verantwortungsvoll beteiligen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

DRK-Juniorretter an der Grundschule Lehnerz

Fulda-Lehnerz. Das Deutsche Rote Kreuz Fulda bildete bereits zum dritten Mal Juniorretter an der Grundschule Lehnerz in Erster Hilfe aus. Die Schule i
DRK-Juniorretter an der Grundschule Lehnerz

Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Noah aus Osthessen war bis vor kurzem Marie. Mit 16 Jahren hat sich der Teenager geoutet.
Aus Marie wird Noah - Im falschen Körper geboren: Ein Jugendlicher erzählt

Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Feierstunde mit Rückschau auf die Anfänge und die Entwicklung des "AWO"-Projekts in Fulda
Erfolgreiches Projekt: 20 Jahre "Lohn & Brot" der Fuldaer "AWO"

Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Dr. John Barentine, Repräsentant der "International Dark-Sky Association" zu Besuch in Fulda und in der Rhön
Bewahrung der natürlichen Dunkelheit in der Fuldaer Region

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.