Öffnung der Außengastronomie frühestens Montag

Aktuelle Lage im Landkreis Fulda / Impfquote bei 44,5 Prozent
+
Aktuelle Lage im Landkreis Fulda / Impfquote bei 44,5 Prozent

Die aktuelle Corona-Lage im Landkreis Fulda ist durch einen Rückgang der Infektionszahlen gekennzeichnet. In den vergangenen sieben Tagen wurden rund 100 Fälle gemeldet. Die Inzidenz liegt seit 22. Mai unter 100 und beträgt heute 47,5. Die Impfquote im Landkreis beträgt aktuell 44,5 Prozent bei Erstimpfungen, 18 Prozent aller Kreisbewohnerinnen und -bewohner haben bereits vollen Impfschutz.

Fulda. Sollte der Wert der 7-Tage-Inzidenz auch am Freitag und Samstag unter der 100er-Marke liegen, dann tritt am übernächsten Tag, also am Montag, 31. Mai, die erste Stufe der Landesverordnung in Kraft. Damit könnte die Außengastronomie öffnen.

Wenn danach die Inzidenz weitere 14 Tage (inklusive Sonn- und Feiertage) unter 100 bleibt, tritt die zweite Stufe der Landesverordnung in Kraft. Möglich ist dies auch, wenn ab Montag, 31. Mai, an fünf Tagen die Inzidenz unter 50 bleiben würde.

Insgesamt sind mittlerweile 140.000 Impfungen erfolgt. 110.000 davon wurden im Impfzentrum und durch mobile Teams durchgeführt, 30.000 in den Praxen niedergelassener Ärztinnen und Ärzte. Abgeschlossen wurden unterdessen die Erstimpfungen von rund 500 immobilen Personen, die sich für eine häusliche Impfung angemeldet hatten. Mit den Zweitimpfungen dieser Personengruppe wird ab 15. Juni begonnen.

Die Infektionsschwerpunkte in verschiedenen Fuldaer Betrieben, die jüngst für hohe Zahlen sorgten, haben sich entspannt. Von den zeitweise knapp 300 Fällen gelten derzeit die meisten als genesen.

Die Zahl der Todesfälle stieg von 249 auf 260, davon sind drei Personen im Alter von 87, 69 und 65 Jahren, die dieser Tage in einer Einrichtung beziehungsweise in einem Krankenhaus verstorben sind. Acht Todesfälle von Personen, von denen eine zu Hause und sieben in Krankenhäusern verstarben, sind Nachmeldungen, die bereits längere Zeit zurückliegen und jetzt von den Häusern an das Gesundheitsamt des Landkreises gemeldet worden sind. Die Verstorbenen waren zwischen 80 und 93 Jahre alt und positiv auf das Corona-Virus getestet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Seit Donnerstag können vollständig Geimpfte den Nachweis darüber per App auf das Smartphone laden lassen.
QR-Code statt des gelben Hefts: Wie und wo kommt an den digitalen Corona-Impfpass?

Sehr positive Resonanz auf Veranstaltungen des "City Marketing Hünfeld"

Mitgliederversammlung in der "Stadthalle Kolpinghaus" / Kein Frühlingsmarkt wegen Coronavirus
Sehr positive Resonanz auf Veranstaltungen des "City Marketing Hünfeld"

Kirchenmusik im Advent: Es wird leiser, aber nicht still

Interview mit dem Fuldaer Dimkapellmeister Franz-Peter Huber zur derzeitigen Situation der Kirchenmusik in der Advents- und Weihnachtszeit.
Kirchenmusik im Advent: Es wird leiser, aber nicht still

"EDAG" baut Standortnetz in Europa weiter aus

Fuldaer Ingenieurdienstleister nun auch in den Niederlanden präsent - überwiegend für die Nutzfahrzeugindustrie.
"EDAG" baut Standortnetz in Europa weiter aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.