Zwei leichtverletzte Personen: Opel Astra überschlägt sich auf Petersberger Straße

1 von 14
2 von 14
3 von 14
4 von 14
5 von 14
6 von 14
7 von 14
8 von 14

Gestern ereignete sich in Petersberg ein Unfall mit zwei leichtverletzten Personen.

Petersberg - Am gestrigen Mittag kam es auf der Petersberger Straße (Höhe Kreuzung Rabanusstraße) zu einem Unfall zwischen einen "Opel Astra" und einem "Jeep Wrangler". Die beiden Fahrzeuge fuhren auf der linken Spur der Petersberger Straße aus Dipperz kommend in Richtung Innenstadt.

Der Verkehr stockte. Daher entschied sich der 21-jährige "Opel"-Fahrer die Fahrspur zu wechseln. Dabei übersah er, dass der vor ihm fahrende "Jeep" verkehrsbedingt abbremsen musste. Der Kassler fuhr mit seinem "Opel" auf den hinteren Reifen des "Jeeps" auf und überschlug sich anschließend.

Der "Opel" landete auf dem Dach. Der Unfallfahrer und sein 36-jähriger Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am "Opel" entstand ein Totalschaden. Der "Jeep"-Fahrer blieb unverletzt. An seinem Wagen entstand ein Sachschaden von rund 50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gerichtliches Eilverfahren wegen rechter Versammlung in Fuldas Innenstadt

Wie die Stadt Fulda mitteilt, hat die als rechtsextrem eingestufte Partei "Der III. Weg" Widerspruch gegen das von der Stadt ausgesprochene Verbot eingelegt.
Gerichtliches Eilverfahren wegen rechter Versammlung in Fuldas Innenstadt

Bilanz der Bad Hersfelder Festspiele: 100.000-Besucher-Marke geknackt

Intendant Dr. Dieter Wedel ist erfreut über "seine" erfolgreichen Festspiele, die am heutigen Mittwoch mit einer Abschlussgala zu Ende gehen.
Bilanz der Bad Hersfelder Festspiele: 100.000-Besucher-Marke geknackt

Betrunkener Randalierer bei der Bahnhofsmission: Mitarbeiter verschanzen sich

Gestern randalierte ein 33-jähriger Mann bei der Bahnhofsmission. Die Mitarbeiter versteckte sich in einem hinteren Raum.
Betrunkener Randalierer bei der Bahnhofsmission: Mitarbeiter verschanzen sich

Stolz auf die neue Spezialeinheit der Bundespolizei Hünfeld

Beweissicherungs- und Festnahmeeinheit plus (BFE+) am Mittwoch offiziell in Dienst gestellt
Stolz auf die neue Spezialeinheit der Bundespolizei Hünfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.