Neues Flaggschiff von Opel 

Neues Flaggschiff von Opel 

Petersberg  - Seit 1. April gehört das Petersberger Autohaus „Pfahls & Ruppert“ zur „Opel Fahr"-Gruppe, die damit sechs Autohäuser in der Region führt. Quasi als „Einstand“, und um Geschäftspartnern und Freunden des Hauses einen ganz besonderen Abend zu bieten, hatte die Geschäftsführung für Donnerstag in die Pacelliallee eingeladen. Im Vordergrund stand unter dem Motto „Es ist Zeit für einen neuen Anspruch“ die Präsentation des neuen „Opel Insignia“ mit vielen wegweisenden Innovationen.

Viele Besucher waren zu diesem „VIP-Event“ erschienen und verbrachten einige unterhaltsame und mit interessanten Informationen vollgepackte Stunden. Die beiden Geschäftsführer Jürgen Schneider und Rainer Schwab hießen ihre Gäste zu dieser „exklusiven Vorpremiere“ willkommen, die mit verschiedenen Schmankerln aufwartete. Unter anderem mit dem Vor-Ort-Vereinbaren von Probefahrten im neuen „Insignia“ und mit speziellen Angeboten. Gekommen waren zudem hochrangige Repräsentanten der „Adam Opel GmbH“, mit denen sich die Besucher im Laufe des Abends austauschen konnten.

Die „Wolfgang Fahr GmbH & Co. KG“ feiert 2017 ihr 80-jähriges Bestehen. Vor fünf Jahren, als man mit einem großen Event in der „Münsterfeldhalle“ den 75. Geburtstag begangen habe, sei der „Opel Mokka“ präsentiert worden. Zudem habe man „vage über Expansionspläne gesprochen“, wie Schneider und Schwab formulierten. Zum 80-Jährigen stelle man nun exklusiv den neuen „Insignia“ vor, und dies in neuen Räumen eines schönen Betriebes, der – wie anfangs erwähnt – zum 1. April übernommen worden sei. „Nun haben wir insgesamt 124 Mitarbeiter und haben ein hochmotiviertes Team in die Opel-Fahr-Familie integriert“, so die beiden Geschäftsführer. D

as gesamte Unternehmen zeichne sich durch hohe Kompetenz aus, durch ein Flottenzentrum, man sei Nutzfahrzeug-Profipartner und verfüge über eine eigene Karosseriewerkstatt und Lackiererei. 1937, zum Zeitpunkt der Gründung des Unternehmens, sei der „Opel Admiral“ auf den Markt gekommen, später gefolgt von „Opel Diplomat“, „Opel Kapitän“ und „Opel Senator“. An diesem Abend sei man stolz, das neue „Flaggschiff der Flotte“ präsentieren zu können, den neuen „Opel Insignia“.

Bevor freilich Schwab gemeinsam mit einem Mitarbeiter das Tuch lüpfte und in der Halle die Ausführung des „Grand Sport Dynamic“ zum Vorschein kam, wurde die Spannung weiter erhöht durch vier Gesangsbeiträge von zwei Stars des „Fuldaer Musicalsommers“, Larissa Windegger und Sascha Kurth. Das Unternehmen „spotlight“ nämlich ist seit 2005 Kooperationspartner des Autohauses, wie „spotlight“-Geschäftsführer Peter Scholz formulierte. Das begeisterte Publikum durfte sich an Stücken aus den Musicals „Der Medicus“, „Die Päpstin“ und „Die Schatzinsel“ ergötzen.

Anschließend stellten Schneider und Schwab verschiedene Besonderheiten des „Insignia“ vor, der mit allerlei beeindruckenden Innovationen aufwartet und damit neue Maßstäbe in seiner Klasse setzt. Erwähnt sei beispielsweise die Achtstufen-Automatik, der „24 Stunden ON-STAR-Assistent“, das beeindruckend geräumige Design, die hohe Ladekapazität und Vielseitigkeit sowie das LED-Matrix-Licht mit zusammen 32 LED-Leuchten.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nervenkitzel und Familienspaß beim Fuldaer Schützen-Volksfest

Nur noch wenige Wochen, dann wird die "Ochsenwiese" wieder zum "Freizeitpark vor der Haustür".
Nervenkitzel und Familienspaß beim Fuldaer Schützen-Volksfest

Blu-ray-Tipp: Kräfte der Natur – Fantastische Phänomene

Die komplette Serie mit vier Teilen zur „ZDF-Terra X“-Sendung „Fantastische Phänomene“.
Blu-ray-Tipp: Kräfte der Natur – Fantastische Phänomene

Preis für Fuldaer von Padua-Schule

Besonderes Konzept der inklusiven Grundschule in Rostock gewürdigt 
Preis für Fuldaer von Padua-Schule

Rückkehr der Hundertschaft nach Hünfeld

Positive Nachrichten der Bundestagsabgeordneten Birgit Kömpel für Bundespolizei-Standort Hünfeld
Rückkehr der Hundertschaft nach Hünfeld

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.