2.500 Euro für "Kleine Helden": Spende der "Opti-Wohnwelt" in Petersberg

Möbelhersteller hatte an VIP-Eröffnungsabend um Spenden anstatt Geschenken gebeten

Petersberg - Die Neueröffnung von "Opti-Wohnwelt" in Petersberg vor einigen Wochen war ein voller Erfolg. Geladen wurden zu diesem Anlass Amtsträger und Unternehmer aus der Region sowie Möbelhersteller und Lieferanten von "Opti-Wohnwelt". Darunter unter anderem Petersbergs Bürgermeister Carsten Froß sowie die Pfarrer Jan Kremer und Christian Pfeifer. Diese hatten ebenso wie die zahlreichen weiteren Gästen des VIP-Abends bereits vor der offiziellen Eröffnung die Gelegenheit, sich einen ersten Eindruck von dem neuen Möbelhaus zu machen.

Statt Geschenken zur Eröffnung erbat die Geschäftsleitung der "Opti-Wohnwelt" Spenden von den Gästen. Dieser Bitte kamen viele nach und spendeten am Abend der VIP-Eröffnung fleißig für den guten Zweck. Die zahlreichen Spenden kamen dem Verein „Kleine Helden Kinder- und Jugendhospiz Osthessen e. V.“ zu Gute. Nun überreichten Melanie Löffert und Annette Beuel von "Opti-Wohnwelt" Carina Hillenbrand, Vertreterin des Vereins, persönlich den Scheck in Höhe von insgesamt 2.500 Euro in der Filiale in Petersberg.

„Eine Spende in Höhe von 2.500 Euro an den Verein ,Kleine Helden' ist eine tolle Sache. Schön, wenn man auch auf der Sonnenseite des Lebens an Mitmenschen denkt und diese in einer schweren Zeit unterstützen kann“, freut sich Melanie Löffert, Verkaufsleitung bei "Opti-Wohnwelt" über die Spendensumme. „Vielen Dank für die Unterstützung und den tollen Eröffnungsabend!“

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Fulda

Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen

Redakteur Christopher Göbel zu den neuen 2G-Regelungen im Handel und die Situation Ungeimpfter
Klartext: Für Ungeimpfte ist das Jahr gelaufen
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Fulda

Effektiver Schutz vor Corona ist möglich

Bernd Kronenberger (HJK) sieht keine ausreichende Disziplin gegen das Coronavirus
Effektiver Schutz vor Corona ist möglich
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Fulda

Hoher Antikörperwert ist keine Garantie

Corona-Antikörpertests zeigen beispielsweise an, ob man unbemerkt infiziert war.
Hoher Antikörperwert ist keine Garantie
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft
Fulda

Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Dr. Andreas Rügamer von der „Helios St. Elisabeth-Klinik Hünfeld“ zur aktuellen Corona-Lage
Eigenverantwortung, Disziplin und Vernunft

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.