1. lokalo24
  2. Lokales
  3. Fulda

Optimistisch und hochmotiviert

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Fulda. Ein krisensicheres Beschftigungsfeld erwartet die Teilnehmer, die derzeit in der im Mai 2010 neu gegrndeten, staatlich anerkannten

Fulda. Ein krisensicheres Beschftigungsfeld erwartet die Teilnehmer, die derzeit in der im Mai 2010 neu gegrndeten, staatlich anerkannten Altenpflegeschule der FAW Akademie Fulda die einjhrige Ausbildung zum/r Altenpflegehelfer/in absolvieren. Sie erffnen sich damit eine neue berufliche Perspektive und einen beruflichen Quereinstieg in einen der schnsten und abwechslungsreichsten Berufe", so Dirk Niedoba, FAW Akademieleiter.

Gleichzeitig verwies Niedoba auf die Zahlen des hessischen Pflegemonitors. Demnach werden in Hessen bis zum Jahr 2020 fast 3000 zustzliche Altenpflegefachkrfte bentigt. So kommt der Ausbildung von gut qualifiziertem Pflegepersonal eine entscheidende Rolle bei der Zukunftssicherung der Altenpflege zu. Dieser Herausforderung und Aufgabe will sich die FAW, die seit 1996 sehr erfolgreich in Fulda und seit 2005 mit einer Auenstelle in Bad Hersfeld vertreten ist, mit ihrer Altenpflegeschule stellen.

Untersttzt wird die FAW dabei von der Agentur fr Arbeit Fulda, die die einjhrige Ausbildung ber Bildungsgutscheine und das Sonderprogramm des Bundes WeGebAu finanziert. Zudem ist dieser anerkannte und zertifizierte Ausbildungsgang auch fr Rehabilitanden und Umschler geeignet.

Mit dem erfolgreichen Abschluss der einjhrigen Ausbildung knnen die Altenpflegehelfer/innen Pflegefachkrfte bei ihrer Arbeit im stationren und ambulanten Bereich erfolgreich untersttzen. Sie werden von pdagogisch qualifizierten Praxisanleitern in unterschiedlichen Altenpflegeeinrichtungen in der Region Fulda angeleitet und betreut. Die Auszubildenden werden in unseren Kooperationsbetrieben bei der praktischen Ausbildung dahingehend qualifiziert, dass sie insbesondere Ttigkeiten der Grundpflege und der Betreuung bernehmen sowie assistierend bei der Behandlungspflege ttig werden knnen", erklrt Andrea Zippel, Kursleitung und stv. Schulleitung der Altenpflegeschule der FAW. Ohne die groartige Untersttzung der kooperierenden Altenpflegeeinrichtungen wre die Umsetzung dieser sehr praktisch orientierten Ausbildung nicht mglich gewesen, so Akademieleiter Niedoba.

Whrend ihrer einjhrigen Ausbildungszeit durchlaufen die Auszubildenden der FAW-Altenpflegeschule neben ber 900 pflegepraktischen Einsatzstunden auch rund 700 Stunden theoretischen und fachpraktischen Unterricht in der Schule. Whrend dieser Zeit werden sie von qualifizierten und erfahrenen Lehrkrften der FAW unterrichtet und begleitet. Dabei nimmt das Team von Dirk Niedoba auch die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse auf. Daher werden die aktuellen Ergebnisse der Studie am Institut fr Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universitt Bremen umgesetzt, die besagen, dass nicht nur der Pflegeberuf, sondern auch die Schulen attraktiver werden mssen. So wird in der Ausbildung an der Altenpflegeschule der FAW in Fulda u.a. der Gesundheitsfrderung groe Aufmerksamkeit gewidmet, um Arbeitsbelastungen, berforderung und Burn-out bei angehenden Pflegekrften frhzeitig entgegen wirken zu knnen.

Die Eingliederungschancen in den ersten Arbeitsmarkt sind nach dem Abschluss sehr gut, so Christiane Spork-Httemann (verantwortliche Teamleitung der Agentur fr Arbeit, Fulda), da es zunehmend mehr schwerstpflegebedrftige alte Menschen mit zum Teil komplexen gerontopsychiatrischen Erkrankungen gibt.

Nach dem erfolgreichen Examen als Altenpflegehelfer/in besteht die Mglichkeit, die dreijhrige Ausbildung zum/zur Altenpfleger/in anzuschlieen. So plant das sehr erfahrene Team der Altenpflegeschule der FAW Fulda aktuell auch den Start einer dreijhrigen Altenpflegeausbildung. Der nchste einjhrige Ausbildungsgang zum/r Altenpflegehelfer/in bei der FAW beginnt am 27. September 2010. Interessenten fr die einjhrige Helferausbildung, insbesondere auch mit einem Bildungsgutschein, knnen sich ab sofort an die Altenpflegeschule der FAW Akademie Fulda, Telefon: 0661 679309-0, wenden.

Auch interessant

Kommentare